Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Familie schmückt ihr Haus mit 110 Weihnachtsbäumen
Nachrichten Der Norden Familie schmückt ihr Haus mit 110 Weihnachtsbäumen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:59 08.12.2016
Nur das Elternschlafzimmer ist baumfreie Zone. Quelle: Julian Stratenschulte/dpa
Rinteln

Die Bäume stehen überall - von Wohnzimmer, über Diele, Küche bis hin zur Gästetoilette. "Weihnachten ist für mich die schönste Zeit im Jahr", erzählt Thomas Jeromin. Vor fünf Jahren fing der 50-Jährige damit an, mehr als einen Weihnachtsbaum aufzustellen. 20, 45, 80 und nun 110 Bäume: "Wir steigern uns jährlich."

Die Kosten seien überschaubar. Plastikbäume und Christbaumkugeln ersteigert der Koch als Schnäppchen im Internet. Und der zusätzliche Strom koste auch nur 100 Euro. Damit pünktlich zum 1. Advent auch alles glitzert, beginnt der Aufbau bereits Anfang Oktober. Traditionell vorbei ist der Weihnachtstraum am 6. Januar. Der Abbau dauert dann zwei Wochen.

Die Bäume lagern auf dem Dachboden, für die Kugeln, Lichterketten und Figürchen gibt es ein eigenes Zimmer. Im nächsten Jahr will sich die dreiköpfige Familie noch einmal steigern. "Wir haben noch Platz." Nur den typischen Geruch von Fichte oder Tanne vermisst man im Hause Jeromin: "Die echten Bäume sind uns zu teuer."

dpa

Mit Verdacht auf Kohlenmonoxidvergiftung sind acht Menschen aus einem Haus in Bleckede im Landkreis Lüneburg ins Krankenhaus gekommen. Unter den Verletzten sei auch ein Kleinkind gewesen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr am Donnerstag mit. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung.

08.12.2016

Sie waren zu zweit im Auto, als sie im niedersächsischen Brake in die kalte Weser stürzten. Ein Insasse konnte stark unterkühlt gerettet werden, der zweite überlebte nicht. Die Polizei hat im Wasser seine Leiche gefunden.

08.12.2016

Großeinsatz in der Integrierten Gesamtschule Wilhelmshaven: Dort war Reizgas aus einer Spraydose ausgetreten. 30 Schüler wurden nach Angaben der Stadt am Mittwoch untersucht und behandelt, sieben Schüler kamen zur Beobachtung ins Krankenhaus. 

07.12.2016