Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Frau kommt wegen 2,92 Promille vor Gericht
Nachrichten Der Norden Frau kommt wegen 2,92 Promille vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 29.09.2016
Wegen "vorsätzlichen Vollrauschs" muss sich eine Frau vor Gericht verantworten. Quelle: dpa
Winsen

Die Frau war verletzt und volltrunken auf einer Straße in Winsen gefunden worden. Als sie Selbstmordabsichten äußerte, wurde die 26-Jährige in ein Klinikum gebracht. Weil sie sich massiv wehrte, mussten Polizisten den Transport begleiten. Die Frau widersetzte sich gegen die Beamten nach Angaben des Gerichts mit Tritten und Schlägen.

Auch soll sie versucht haben, einem der Polizisten die Pistole aus dem Holster zu reißen. Bei einer Verurteilung wegen "vorsätzlichen Vollrausches" nach Paragraf 323a des Strafgesetzbuches droht eine Gefängnisstrafe von bis zu fünf Jahren. Solche Verurteilungen gebe es nicht sehr häufig, sagte die Sprecherin. Andernfalls könnte die Frau auch wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verurteilt werden. Der Fall soll am 6. Oktober verhandelt werden.

lni

Der Norden 91 Stundenkilometer zu schnell - Raser bekommt zwei Fahrverbote an einem Tag

Ein Extremraser hat im Landkreis Hameln-Pyrmont gleich zwei Fahrverbote an einem Tag kassiert. Er war zunächst mit 178, später dann noch einmal mit 191 Stundenkilometern geblitzt worden - erlaubt war Tempo 100.

29.09.2016
Der Norden Einsatzkräfte behindert - Prozess gegen Gaffer ist ausgesetzt

Dieser Prozess war schon wieder beendet, noch bevor er richtig begonnen hatte: Die Verhandlungen gegen drei mutmaßliche Gaffer, die bei einem Unfall mit zwei Toten die Einsatzkräfte massiv behindert haben sollen, ist ausgesetzt worden.

29.09.2016

Im September 2015 ist die damals 23-jährige Judith T. im Klosterforst vergewaltigt und ermordet worden. Vor dem Landgericht muss sich nun ein Freigänger aus dem Maßregelvollzug des Ortes verantworten.

29.09.2016