Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Gehege-Wildkatzen im Harz haben Nachwuchs

Bad Harzburg Gehege-Wildkatzen im Harz haben Nachwuchs

Im neuen Wildkatzen-Gehege in Bad Harzburg gibt es erstmals Nachwuchs. Wildkatzen-Dame Clarence habe mehrere Junge bekommen – wie viele genau, ist allerdings noch unbekannt.

Voriger Artikel
Großvater will falschen Enkel von Schule mitnehmen
Nächster Artikel
Rostige Atomfässer werden saniert

Eine anderthalb Wochen junge Wildkatze liegt in einem Freigehege für Wildkatzen.

Quelle: dpa

Bad Harzburg.  Im neuen Wildkatzen-Gehege bei Bad Harzburg gibt es erstmals Nachwuchs. Wildkatzen-Dame Clarence habe Junge bekommen, sagte Betreiber Harald Leiste am Montag. „Unklar ist, ob es vier oder fünf Junge sind“, sagte Leiste. „Die Kleinen liegen bisher noch in der Wochenstuben-Höhle bei ihrer Mutter.“ Clarence erhielt ihren Namen, weil sie ebenso schielt wie der Löwe aus der Fernsehserie Daktari.

Im Harz gibt es nicht nur in dem Gehege Wildkatzen. Das Mittelgebirge ist eine der wenigen Regionen in Deutschland, in denen die im 18. Jahrhundert weitgehend ausgerotteten Wildkatzen auch in freier Wildbahn überlebt haben. Mittlerweile breiten sich die Tiere wieder aus, alleine in Niedersachsen leben nach Schätzungen inzwischen wieder mehrere Hundert Exemplare.

In dem im Oktober vergangenen Jahres eröffneten Gehege an der Marienteichbaude leben derzeit fünf erwachsene Tiere, die allesamt aus Zuchten stammen. Die Einrichtung, die mit Unterstützung des Naturschutzverbandes Nabu entstanden ist, werde gut besucht, sagte Betreiber Leiste.

Dass man dort Wildkatzen in nahezu natürlicher Umgebung von einer Aussichtsplattform beobachten könne, sei etwas Besonderes. Bundesweit gebe es eine vergleichbare Einrichtung nur bei Hütscheroda in Thüringen. Die eigentlich nachtaktiven Wildkatzen ließen sich gerne beobachten. „Sie haben ihren Rhythmus umgestellt“, sagte Gehege-Betreiber Leiste. „Sie kommen jetzt immer tagsüber raus.“ Über den Nachwuchs dort hatte zuerst die „Goslarsche Zeitung“ berichtet.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr aus Der Norden