Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Glatteis-Gefahr in Niedersachsen – Unfälle im Norden
Nachrichten Der Norden Glatteis-Gefahr in Niedersachsen – Unfälle im Norden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:06 18.01.2019
In Niedersachsen herrscht am Freitag Glatteisgefahr. Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa
Hannover

Auf Niedersachsens Straßen herrscht am Freitagvormittag Glatteisgefahr. Wie die Verkehrsmanagementzentrale (VMZ) Niedersachsen am frühen Morgen mitteilte, können im gesamten Bundesland Glatteis, gefrierende Nässe und Schnee für glatte Straßen sorgen. Autofahrer sollten am Vormittag daher besonders vorsichtig fahren.

Erste Unfälle wegen Glatteis in Niedersachsen

Die Glätte auf Niedersachsens Straßen hat bereits zu mehreren Unfällen geführt. Besonders schwer traf es eine 22 Jahre alte Autofahrerin in Bösel im Landkreis Cloppenburg, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Die junge Frau war am späten Donnerstagabend auf der Hauptstraße unterwegs, als sie frontal mit dem Wagen eines 28-Jährigen zusammenstieß. Die Frau wurde lebensgefährlich verletzt. Der 28-Jährige wurde leicht verletzt. Sein 25 Jahre alter Beifahrer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die genaue Unfallursache war zunächst unklar. Die Glätte habe aber eine Rolle gespielt, wie der Sprecher weiter sagte.

Auch auf der A29 zwischen Wilhelmshaven und Oldenburg kam es zu zwei Unfällen. Zwischen dem Autobahnkreuz Wilhelmshaven und der Anschlussstelle Sande war nach Polizeiangaben gegen 21 Uhr ein 28-Jähriger mit seinem Wagen ins Schleudern geraten und gegen eine Außenschutzplanke geprallt. Nur rund 40 Minuten später kam es zu einem ähnlichen Unfall im Autobahnkreuz Wilhelmshaven . Verletzt wurde allerdings niemand. Die A29 musste für mehr als zwei Stunden in eine Fahrtrichtung gesperrt werden.

Unfälle auch in der Region Hannover

Auch im Landkreis Lüneburg und im Raum Osnabrück kam es zu einigen glättebedingten Unfällen. Hier blieb es nach Angaben der Polizei jedoch bei Blechschäden. In Barsinghausen bei Hannover kam zudem ein Autofahrer wegen der Glätte von der Straße ab und landete in einem Graben. Er blieb unverletzt.

Tief Henne sorgt für Frost im Norden

Auch in den kommenden Tagen müssen die Niedersachsen mit Glätte rechnen. Tief Henne sorgt ab dem Wochenende für Tiefsttemperaturen von Minus 10 Grad.

Von RND/ms/dpa

Immer mehr Menschen stehen immer länger im Stau. Das zeigt die Bilanz des ADAC. Helfen Nachtbaustellen und allgemeine Tempolimits? Die Vorschläge sind zahlreich.

17.01.2019

Die Skihalle „Snow Dome“ an der A7 bietet bald ein zusätzliches Angebot. Auf 10.000 Quadratmetern Fläche soll noch in diesem Jahr die weltweit größte Modelleisenbahn-Anlage entstehen. 500 Züge sollen durch 50 Themenwelten fahren.

17.01.2019

Die Pflegekammer in Niedersachsen will ihre Beitragsordnung ändern. Pflegekräfte mit niedrigerem Einkommen sollen ab 2019 weniger Beiträge zahlen. Rund 13.000 Beschäftigte könnten davon profitieren.

17.01.2019