Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Dreharbeiten für den Lindholm-“Tatort“ haben begonnen
Nachrichten Der Norden Dreharbeiten für den Lindholm-“Tatort“ haben begonnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:45 27.06.2018
"Tatort"-Dreh in Göttingen mit Maria Furtwängler und Florence Kasumba. Quelle: Christina Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Ort des Geschehens war die Rückseite des Induna-Zentrums in Göttingen, berichtet das Göttinger Tageblatt am Mittwoch. Auch Kommissarin Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) und ihre neue Kollegin Anaïs Schmitz, die von Schauspielerin Florence Kasumba gespielt wird, waren im Einsatz gewesen.

Ihr erster gemeinsamer Fall „Born to die“, so der NDR, geht den beiden Kommissarinnen stark an die Nieren: In der Umkleidekabine eines Schul-Sportplatzes wird entdeckt, dass hier eine Frau unter mysteriösen Umständen mutterseelenallein entbunden hat. Manches deutet auf ein Verbrechen hin. Die Dreharbeiten werden in den kommenden Tagen fortgesetzt.

In dem aktuellen „Tatort“ hat Lindholm auch mit den Konsequenzen ihres letzten, misslungenen Einsatzes zu kämpfen. Als dessen Folge wurde sie vom LKA Hannover zur Polizeidirektion Göttingen strafversetzt. Nun versucht sie, den Spagat zwischen ihrer Arbeit und ihrem Familienleben in Hannover.

Von RND/Britta Bielefeld/mbo

Mindestens sieben Schüsse soll ein 69-Jähriger aus Salzgitter auf eine Menschenmenge abgefeuert haben. Eine Kugel traf ein Mädchen. Zum Prozessauftakt bedauert der Mann, das Kind verletzt zu haben, streitet aber jegliche Absicht ab.

27.06.2018

Ab Mittwoch steht ein 69-Jähriger in Braunschweig vor Gericht, weil er in der Silvesternacht auf eine Zwölfjährige geschossen haben soll. Der Mann hatte die Tat bereits im Januar gestanden.

26.06.2018

Der Rattenfänger sollte eine Ampel in Hameln verschönern. „Geht nicht“, aus rechtlichen Gründen sagt das Land Niedersachsen. Andernorts ist man nicht so streng.

26.06.2018
Anzeige