Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Randalierer verwüsten 100 Gräber
Nachrichten Der Norden Randalierer verwüsten 100 Gräber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 02.12.2014
Rund 100 Gräber wurden auf dem Friedhof in Gimte verwüstet. Die Polizei ermittelt wegen Störung der Totenruhe. Quelle: dpa
Gimte

Etwa 100 Grabstellen seien betroffen, sagte eine Gemeindesprecherin am Dienstag. Nach Angaben der Polizei in Hann. Münden haben die Täter Grableuchten zerschlagen, Gestecke herausgerissen, Holzkreuze zerbrochen und Blumentöpfe zertrümmert. Ein Friedhofsbesucher hatte am Montagabend die Zerstörungen bemerkt und die Polizei alarmiert. Den Beamten habe sich ein Bild der Verwüstung geboten, sagte ein Sprecher. Betroffen ist vor allem ein Urnengräberfeld. Die Polizei ermittelt wegen Störung der Totenruhe. Hinweise auf den oder die Täter gab es nicht.

dpa

Nach der Bombendrohung eines Unbekannten gegen die Jobcenter in Rinteln und Stadthagen gibt die Polizei zumindest für Rinteln Entwarnung. Sprengstoffspürhunde haben in dem Gebäude keine Sprengkörper gefunden. In Stadthagen dauert die Überprüfung noch an.

02.12.2014
Der Norden Überfall auf Wolfsburger Bank - Räuber droht mit Bombe

Unter Androhung eines Sprengstoffanschlags hat ein Gangster eine Wolfsburger Bank überfallen und Bargeld erbeutet. Die angebliche Bombe entpuppte sich aber nach dem Überfall als Attrappe.

02.12.2014

Ein mit Fleckenentferner beladener Lastzug geht bei Osnabrück in Flammen auf. Mehr als 180 Feuerwehrleute bekämpfen den Großbrand. Jetzt haben die Einsatzkräfte ein Video des Brandes veröffentlicht.

02.12.2014