Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Zwei 17-jährige Flüchtlinge ertrinken in Badesee
Nachrichten Der Norden Zwei 17-jährige Flüchtlinge ertrinken in Badesee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:38 05.06.2016
Taucher der Feuerwehr Hamburg im Einsatz. Quelle: dpa
Hamburg

Nur einen Tag nach dem Ertrinken eines 17-Jährigen ist am selben Badesee in Hamburg-Allermöhe erneut ein Flüchtling im Alter von 17-Jahren ertrunken. Zeugen hätten am Sonntag beobachtet, wie der Jugendliche in der Mitte des Sees unterging, sagte ein Polizeisprecher. Feuerwehrtaucher bargen den jungen Mann aus dem Wasser. Reanimationsbemühungen blieben erfolglos. Nach Angaben der Feuerwehr handelt es sich bei dem Jugendlichen um einen Flüchtling. Aus welchem Land der Jugendliche stammt, war noch unklar.

Erst am Samstag war ein 17-Jähriger tot aus dem Allermöher See geborgen worden. Nach Informationen der Feuerwehr war der Flüchtling aus Eritrea bereits seit Stunden vermisst worden, als die Rettungskräfte am Abend alarmiert wurden. Der junge Mann war in einer Einrichtung für minderjährige unbegleitete Flüchtlinge untergebracht und hatte mit anderen Flüchtlingen am Samstag den Allermöher See besucht. 

dpa/frs

Ein Zwillingspaar hat am Sonnabend in Bremen einer Rollstuhlfahrerin geholfen, die von zwei Räubern bestohlen wurde. Die 26-Jährigen verfolgten den Tätern, bis die Polizei sie festnehmen konnte.

05.06.2016

Etwa 25 Prozent der Polizeibeamten in Niedersachsen kämpfen laut einer Umfrage mit der Arbeitsbelastung. Die Opposition kritisiert die vielen Überstunden und fordert die Landesregierung auf, zu handeln.

05.06.2016

Aufregung in der kleinen Gemeinde Steinhorst im Landkreis Gifhorn: Das Dorf wurde am Samstag vorübergehend abgeriegelt. Grund: Eine Bewohnerin hatte Symptome gezeigt, die auch bei hämorrhagischen Fieber auftauchen können. Die Frau wurde in die MHH nach Hannover gebracht.

05.06.2016