Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Hier leben die meisten jungen Niedersachsen
Nachrichten Der Norden Hier leben die meisten jungen Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 22.05.2017
Quelle: dpa/Montage
Hannover

Die Landkreise Vechta und Cloppenburg sind die Regionen mit den jüngsten Einwohnern Niedersachsens. Wie aus einer am Montag veröffentlichten Studie des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung hervorgeht, liegt das Durchschnittsalter dort bei jeweils knapp über 40 Jahren. Grund dafür seien die vielen Familien mit kleinen Kindern. Die durchschnittlich älteste Bevölkerung Niedersachsens hat nach wie vor der Harz. Im Altkreis Osterode, der mittlerweile zum Landkreis Göttingen gehört, betrug das Durchschnittsalter zum Stichtag 31. Dezember 2015 genau 48,16 Jahre. Im Kreis Goslar waren es 47,3 Jahre. Im Harz lag das Durchschnittsalter damit deutlich über dem bundesweiten Mittel von 43,9 Jahren.

Die Studie, für die Daten aus den Jahren 2000 bis 2015 ausgewertet wurden, stellt zudem fest: Die Flucht der Jungen in die Großstädte hält in vielen Regionen an. In Niedersachsen gewannen Städte wie Braunschweig, Wolfsburg, Oldenburg und Osnabrück oder die Region Hannover jeweils mehrere Prozentpunkte an Einwohnern hinzu. Stärker noch als in den größeren Städten wuchs die Einwohnerzahl allerdings in den "jungen" Landkreisen Cloppenburg und Vechta sowie im Kreis Ammerland. Anders sah es in den meisten übrigen ländlichen Regionen aus. Besonders die südniedersächsischen Landkreise Osterode (minus 13,3 Prozent), Holzminden (minus 12,3), Goslar (minus 10,8) und Northeim (minus 10,4 Prozent) büßten einen erheblichen Teil ihrer Einwohnerzahl ein. 

dpa/frs

Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) hat Tierrechtsorganisationen wie Peta vorgeworfen, mit heimlich gemachten Bildern, dem Tierschutz einen Bärendienst zu erweisen. "Die Kontrolle von tierhaltenden Betrieben ist Sache des Staates und nicht von jedermann", sagte der Vorsitzende der Agrarministerkonferenz der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

22.05.2017
Der Norden Prozessbeginn nach Gewaltexzess in Hameln - „Mein Ex-Mann verfolgt mich in meinen Träumen“

Das brutale Verbrechen hat nicht nur Hameln erschüttert sondern auch bundesweit Entsetzen ausgelöst: Im November hat ein 38-Jähriger seine Lebensgefährtin mit einem Seil um den Hals hinter seinem Auto geschleift. Am heutigen Montag beginnt der Prozess.

25.05.2017
Der Norden Institut für Bienenkunde - So forscht Niedersachsen an Bienen

Sanftmütig soll sie sein, robust und effektiv - die Biene, die Imker sich wünschen. Das Institut für Bienenkunde in Celle hilft dabei, diesen Traum zu erfüllen. Denn in der Wissenszentrale des Landes für die Honigproduzenten wird nicht nur geforscht. Hier werden Königinnen gemacht.

Gabriele Schulte 21.05.2017