Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Hinweise aus Holland zu RAF-Terroristen
Nachrichten Der Norden Hinweise aus Holland zu RAF-Terroristen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:22 02.06.2016
Fahndung auf die Niederlande ausgedehnt: Burkhard Garweg (von links), Ernst-Volker Staub und Daniela Klette. Quelle: dpa/Polizei
Hannover

Für möglich gehalten wird, dass sich die nach einer Serie von Raubüberfällen in Niedersachsen gesuchten Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette auch im Norden der Niederlande aufhalten. Im holländischen Fernsehen gab es in der vergangenen Woche einen Fahndungsaufruf.

Den mutmaßlichen Terroristen werden sicher zwei gescheiterte Überfälle auf Geldtransporter in Stuhr bei Bremen und in Wolfsburg zugeordnet. Die mit den sichergestellten Fluchtwagen seit deren Kauf zurückgelegten Kilometer schließen auch einen Unterschlupf der Gesuchten in Holland nicht aus. Wie die Wochenzeitung "Die Zeit" in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, spricht hierfür auch eine bestimmte Handy-Ortung. Dazu wollten die Fahnder in Deutschland und den Niederlanden nichts sagen.

"Es ist noch keine heiße Spur darunter", sagte Staatsanwalt Lutz Gaebel im niedersächsischen Verden zum Stand der Ermittlungen. "Das ist kriminalistische Puzzlearbeit, die braucht ihre Zeit." Nach der Veröffentlichung von aktuellen Fotos der beiden gesuchten Männer, die Zielfahnder gesichert hatten, gingen 27 Hinweise bei den Ermittlern ein. Inzwischen prüfen die Ermittler, ob das Trio für zahlreiche weitere Überfälle in den vergangenen Jahren im Norden verantwortlich ist.

lni

Mehr zum Thema
Panorama Von Jägern und Gejagten - RAF-Trio macht grobe Fehler

Ewig lange herrscht Schweigen. Aber jetzt macht die RAF wieder Schlagzeilen. Ermittler haben neue Erkenntnisse zu drei ehemaligen Terroristen. Die Schlinge könnte sich zuziehen - wenn die Fahnder keine Fehler machen.

29.05.2016
Der Norden Raubüberfälle in Niedersachsen - Ex-Terroristen der RAF erbeuten 380 000 Euro

Frühere RAF-Terroristen haben in Niedersachsen womöglich mehr Raubüberfälle verübt als bisher bekannt. Nach Medienberichten gehen mindestens sechs Taten auf das Konto des Trios. Beute: Mehrere Hunderttausend Euro. Auch in Hildesheim sollen sie zugeschlagen haben. 

Karl Doeleke 27.05.2016

Nach zwei gescheiterten Raubüberfällen auf Geldtransporter sucht die Polizei die früheren RAF-Terroristen Ernst-Volker Staub und Burkhard Garweg nun mit neuen Fahndungsfotos. Die Staatsanwaltschaft Verden ermittelt gegen beide wegen des Verdachts des versuchten Mordes und des versuchten schweren Raubes.

18.05.2016
Der Norden Lebensmittel als „Kulinarische Botschafter“ - „Niedersachsen kann man schmecken“

Vom Räuchermatjes bis zum Kürbisstuten: 48 Lebensmittel wurden von Ministerpräsident Stephan Weil als „Kulinarische Botschafter“ ausgezeichnet. Wichtigstes Kriterium an die Produkte: Die Hauptbestandteile müssen aus Niedersachsen stammen.

04.06.2016

Seit zehn Jahren bekommt ein Polizist mit einer schwer kranken Tochter Sonderurlaub genehmigt, um sie in ein Hospiz zu bringen. Die Polizeidirektion Osnabrück wollte von dieser Praxis abrücken - und bekam einen Rüffel vom Verwaltungsgericht.

01.06.2016

Am 5. Dezember vergangenen Jahres soll ein 28-Jähriger seine Lebensgefährtin auf brutale Weise ermordet haben - vor den Augen des gemeinsamen zweijährigen Kindes. Ab Mittwoch muss sich der Mann vor dem Landgericht Osnabrück verantworten.

01.06.2016