Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden ICE aus Hannover wegen Rauch gestoppt
Nachrichten Der Norden ICE aus Hannover wegen Rauch gestoppt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 04.09.2016
Quelle: Julian Stratenschulte/dpa (Symbolbild)
Ludwigsau/Hamburg

Auf der Fahrt von München nach Hamburg hat ein voll besetzter ICE in Hessen seine Fahrt in einem Tunnel wegen Rauchentwicklung stoppen müssen. Verletzt wurde niemand. Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Deutschen Bahn am Samstagmittag kurz vor 12 Uhr im Hainrodetunnel. Bei dem Zug handelt es sich um den ICE 882, der mit mehr als 600 Menschen besetzt war. Er konnte aus eigener Kraft zum Betriebsbahnhof Kirchheim zurückkehren. Dort bestiegen die Reisenden einen Ersatzzug und setzten ihre Reise fort.

Erste Meldungen, wonach es im Triebkopf des Zuges zu einem Brand gekommen war, bestätigten sich nicht, wie Feuerwehr und der Landkreis Hersfeld-Rotenburg mitteilten. Die Ursache für den Rauch blieb auch am Sonntag unklar. Der ICE werde in Kirchheim von Fachleuten untersucht, sagte eine Bahnsprecherin in Berlin.

Die Strecke war am Samstag für rund drei Stunden gesperrt. Bei 39 Zügen im Fernverkehr gab es laut Bahn Verspätungen. Der Hainrodetunnel liegt auf der Schnellfahrstrecke Hannover-Würzburg bei der Gemeinde Ludwigsau. Mit einer Länge von 5359 Metern zählt er zu den längsten Tunneln der Strecke.

dpa

Der Nachbau eines historischen Holzfloßes hat seine knapp 200 Kilometer lange Tour die Weser hinab begonnen. Gegen Sonntagmittag erreichten die im nordhessischen Reinhardshagen bei Kassel gestarteten Weserflößer Bursfelde im Landkreis Göttingen.

04.09.2016

In Goslar haben Imker kürzlich Alarm geschlagen: Eine gefährliche Seuche bedroht ihre Tiere. Landesweit gibt es allerdings nach Auskunft des Instituts für Bienenkunde in Celle nur vereinzelte Ausbrüche.

04.09.2016

Die automatische Türverriegelung ihres Autos hat eine 21 Jahre alte Frau und ihre kleine Tochter in Braunschweig in eine missliche Lage gebracht.Die Mutter hatte das Auto am Samstag in einem Parkhaus geparkt und die Tür zugeschlagen, während ihre zweijährige Tochter und der Autoschlüssel noch im Wagen waren.

04.09.2016