Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden „Knöllchen-Horst“ weitet sein Jagdgebiet aus
Nachrichten Der Norden „Knöllchen-Horst“ weitet sein Jagdgebiet aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 08.12.2014
"Knöllchen-Horst" mit seinem Anwalt: Das niedersächsische Oberverwaltungsgericht Lüneburg hat dem Mann bescheinigt, ein Denunziant zu sein. Quelle: dpa
Duderstadt

Diese Zahl der Anzeigen bestätigte ein Sprecher des Landkreises. Wie viele Autofahrer die Ordnungsbehörden daraufhin belangt haben, wollte er nicht sagen.

In Duderstadt reagierten Ladenbesitzer mit Empörung auf die private Falschparker-Jagd. Das "Eichsfelder Tageblatt" berichtete über Beschwerden von Geschäftsleute, die die Aktionen als unerträglich und geschäftsschädigend einstufen. Kunden, Vertreter und Lieferanten fühlten sich verfolgt und bespitzelt.

"Knöllchen-Horst" soll in den vergangenen Jahren Zehntausende Falschparker angeschwärzt haben. Für bundesweite Schlagzeilen sorgte er, indem er einen im Einsatz befindlichen Rettungshubschrauber wegen behindernden Parkens auf einem Gehweg anzeigte.

Das niedersächsische Oberverwaltungsgericht Lüneburg hat dem Mann bescheinigt, ein Denunziant zu sein. Wer es sich zum Hobby mache, regelmäßig Falschparker aufzuschreiben, gehe einer "denunziatorischen Tätigkeit" nach.

dpa

SPD-Bundestagsabgeordnete aus Niedersachsen fordern Änderungen am geplanten Gasfördergesetz. Die Kritiker bezeichnen die derzeitige Pläne als „nur schwer mitzutragen“.

07.12.2014

Barbara Kirchhainer (65) aus Groß Lüsewitz bei Rostock kümmert sich um Flüchtlinge aus Armenien, Eritrea, Afghanistan, Albanien oder Tschetschenien. Sie sammelt Spenden, gibt Deutschkurse und hilft in allen Lebenslagen.

13.12.2014

Dank einer Weihnachtsamnestie kommen in Hamburg 34 Strafgefangene vorzeitig frei und haben das Gefängnis zum Teil schon verlassen. Wer wegen Gewalt-, Sexualstraftaten oder Drogendelikten verurteilt wurde, hat keine Aussicht auf Gnade.

07.12.2014