Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Lehrer sollen ihre Arbeitssituation bewerten
Nachrichten Der Norden Lehrer sollen ihre Arbeitssituation bewerten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:25 29.06.2016
Von Saskia Döhner
In einer Online-Befragung des Kultusministeriums sollen Lehrer in Niedersachsen Verbesserungsvorschläge für ihren Arbeitsalltag geben. Quelle: Marijan Murat/dpa
Hannover

„Damit haben wir eine sehr erfreuliche Rücklaufquote erzielt, aus der wir Rückschlüsse auf die Gesamtgruppe ziehen können“, sagte Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD). Ziel der Befragung, bei der die Lehrer vom 1. bis 25. Juni teilnehmen konnten, ist zu erfahren, welche Tätigkeiten von Lehrern im Arbeitsalltag als besonders herausfordernd oder belastend empfunden werden. Im Lichte der Ergebnisse will die Kultusministerin konkrete Verbesserungen mit Verbänden und Gewerkschaften erörtern.

Ausgewertet wird die Befragung vom Zentrum für Angewandte Gesundheitswissenschaften der Leuphana-Universität Lüneburg. Erste statistische, rein quantitative Ergebnisse werden voraussichtlich im August erwartet. Ein Zwischenbericht soll im Herbst 2016 und der Abschlussbericht im Frühjahr 2017 veröffentlicht werden. Für eine repräsentative Auswertung sind nach Aussage der Wissenschaftler aus Lüneburg die Antworten von mindestens einem Zehntel der Angeschriebenen nötig. Diese Zahl ist erreicht worden. CDU und FDP, aber auch der Philologenverband kritisieren die Online-Befragung, echte Ergebnisse würde eine unabhängige Arbeitszeiterhebung bringen.

Gerechte, Christen, Ökologen, Friesen: Bei den niedersächsischen Kommunalwahlen am 11. September treten landesweit 25 Parteien an. Zu den in Bundes- und Landtag vertretenen CDU, SPD, FDP, Grüne und Linke kommen 20 weitere kleine Parteien. Sie wurden am Dienstag jeweils einstimmig vom Landeswahlausschuss zugelassen.

Gunnar Menkens 02.07.2016
Der Norden Nach Überfall auf Geburtstagsfeier - Ein Toter nach Massenschlägerei auf Campingplatz

Nach einem brutalen Überfall auf eine Geburtstagsfeier in Niedersachsen ist ein Mensch gestorben. Bewaffnete Männer hatten in der Nacht zum Mittwoch nach Polizeiangaben mit Baseballschlägern und herausgerissenen Zaunlatten die Gäste der Feier in einer Campinghütte in Visbek angegriffen.

29.06.2016
Der Norden Ländermonitor Frühkindliche Bildung - Niedersachsen bleibt weiter nur Mittelmaß

In Niedersachsen muss sich eine Erzieherin um vier Krippenkinder kümmern. Unter den westdeutschen Ländern ist der Personalschlüssel nur noch in Hamburg schlechter. Dort ist eine Fachkraft für 5,1 Kinder verantwortlich. Das ist das Ergebnis des Ländermonitors Frühkindliche Bildung, den die Bertelsmann-Stiftung am Mittwoch vorstellt. 

Saskia Döhner 29.06.2016