Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Lotto-Server für ganz Niedersachsen ausgefallen
Nachrichten Der Norden Lotto-Server für ganz Niedersachsen ausgefallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 02.06.2017
Computerpanne führt zu Problemen bei Abgabe der Lottoscheine. Quelle: dpa
Hannover

Herbert John, Sprecher von Lotto Niedersachsen, bestätigte den Ausfall: „Grund ist ein Hardware-Defekt, dessen Ursache wir nicht kennen“, sagte er. Man habe zunächst an einen Blitzeinschlag gedacht, den habe es aber an dem Standort in Hannover-Döhren gar nicht gegeben.

Ein Teil der Server-Komponenten musste demnach ausgetauscht werden. Bis 14 Uhr sei die Störung behoben gewesen, sagte John. Am Nachmittag gingen die Annahmestellen nach und nach wieder ans Netz. Zunächst hatte das Unternehmen befürchtet, der Abgabeschluss für das Mittwochslotto am Mittwoch um 18 Uhr könne in Gefahr sein. Auch in der Zentrale funktionierten viele Rechner nicht. Dort meldeten sich seit Dienstagmorgen ratlose Mitarbeiter der Annahmestellen und frustrierte Kunden. Sie wurden darauf verwiesen, dass Lotto-Spielen im Internet weiterhin möglich sei. Wie der Sprecher einräumte, ist das Online-Glücksspiel bei der älteren Kundschaft allerdings weniger beliebt. So könnte zumindest der Lotto-Gesellschaft einiges an Gewinn entgangen sein.

 gs     

Der Norden Feuerwehreinsatz in Braunschweig - Gewitter: Feuerwehr rettet Schüler im Wald

Eine Grundschulklasse ist in Braunschweig während eines Waldausflugs in eine Gewitterfront geraten und von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht worden. Die durchnässten Kinder worden zunächst in den Fahrzeugen der Feuerwehr untergebracht. 

30.05.2017
Der Norden Grausamer Fund in Peine - Hundewelpen als Abfall entsorgt

Ein grausiger Fund in Peine: In der Gemarkung Eickenrode wurden zwei kleine tote Hunde gefunden. Ungefähr 150 Meter vom Ortsrand Eickerode entfernt wurden die Welpen offenbar zusammen mit Zeitungen und Hundefutter entsorgt. Die Polizei sucht nun Zeugen.

30.05.2017

Alle Grundschüler müssen am Religionsunterricht teilnehmen, wenn ihre Eltern sie nicht ausdrücklich davon befreien lassen. Dabei gehört jedes vierte Kind gar keiner Religionsgemeinschaft an. Niedersachsen startet im Sommer einen Modellversuch mit Werte und Normen.

Saskia Döhner 02.06.2017