Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Mehrere Verletzte bei Motorradunfällen
Nachrichten Der Norden Mehrere Verletzte bei Motorradunfällen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:44 25.09.2016
Am Wochenende wurden mehrere Motorradfahrer bei Unfällen in Goslar und Holzminden verletzt. Quelle: dpa
Goslar/Holzminden

Die 25-jährige Autofahrerin war einem 17-jährigen Motorradfahrer aufgefahren. Beide wurden leicht verletzt. Wenige Stunden später rutschte ein 30-jähriger Motorradfahrer auf der nassen Fahrbahn aus und zog sich eine schwere Beinverletzung zu.

Am Samstagmittag kam ein 44-Jähriger mit seiner Maschine auf der Bundesstraße 27 bei Braunlage (Kreis Goslar) in einer Kurve von der Fahrbahn ab und verletzte sich leicht.

Ein 26-Jähriger prallte am Nachmittag ebenfalls auf der B27 mit seinem Motorrad gegen eine Felswand und erlitt schwere Verletzungen.

Später am Nachmittag verlor ein 48-Jähriger auf der Landesstraße 549 bei Boffzen (Kreis Holzminden) wegen überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über seine Maschine. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

lni

Am Wochenende haben die Celler Pfingstparaden begonnen – während das Landgestüt um seine Zukunft kämpft. Man ächzt unter der Last der auferlegten Sparzwänge. Weil die anderen neun deutschen Landgestüte ähnliche Probleme haben, wollen alle enger zusammenarbeiten.

24.09.2016
Der Norden Überfall mit Kettensäge - Einbrecher überfallen Mann im Bett

Ein 47 Jahre alter Mann ist in der Nacht zum Samstag in seiner Wohnung in Bad Salzdetfurth von zwei Räubern überfallen worden. Die Eindringlinge hätten zunächst die Wohnungstür eingetreten, anschließend sei einer der Männer zum 47-Jährigen ins Bett gestiegen und habe diesem mit dem Tode gedroht, teilte die Polizei mit.

24.09.2016
Der Norden Flüchtlinge in Niedersachsen und Bremen - Tafeln versorgen immer mehr Flüchtlinge

Die Tafeln in Niedersachsen und Bremen versorgen immer mehr Flüchtlinge mit Lebensmitteln. Insgesamt hat sich die Zahl der Nutzer durch den Zustrom der Schutzsuchenden deutlich erhöht. "Es gibt Quoten von 20 bis 80 Prozent", sagte der Vorsitzende des Landesverbands der Tafeln in Niedersachsen und Bremen, Karl-Heinz Krüger.

24.09.2016