Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Niedersachsens Gewinner und Verlierer 2014
Nachrichten Der Norden Niedersachsens Gewinner und Verlierer 2014
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 28.12.2014
Gewonnen: Thorsten Fischer bei "Wer wird Millionär?". Verloren: Trainer Robin Dutt muss bei Werder Bremen seinen Posten räumen. Quelle: Maurizio Gambarini
Hannover

Bald ist 2014 Geschichte. Ob das Jahr im Rückblick als Erfolg oder Niederlage gewertet wird, liegt im Auge des Betrachters. Fest steht: An überraschenden Gewinnern und Verlierern mangelt es auch in Niedersachsen nicht. Zu den Gewinnern gehören der Göttinger Chemie-Nobelpreisträger Stefan Hell und ein niedersächsischer Hotelfachmann, der bei Günther Jauch die Million abräumte.

Unter den größten Verlierern des Jahres befindet sich der ehemalige Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy. Er soll über das Internet verbotene Kinderpornos heruntergeladen haben. Im Juli klagte die Staatsanwaltschaft den 45-Jährigen an.

Auch Mirko Slomka musste sich 2014 mit der Justiz auseinandersetzen: Als erster Trainer in der laufenden Saison musste der gebürtige Hildesheimer und Wahl-Hannoveraner im September beim kriselnden Bundesligisten Hamburger SV seinen Hut nehmen. Slomka klagt vor dem Arbeitsgericht Hamburg gegen seine fristlose Kündigung.

dpa

Als eine 60-Jährige auf einem Bauernhof in Samern ihre Kälber füttern wollte, lockerte sich ein Strohballen aus einem Stapel und erschlug die Frau.

28.12.2014
Der Norden Bewegende Bilder des Nordens - Ein Jahr wie ein Bilderbuch

Das Frühlingsfest im Abendstimmung, zauberhafter Blätterfall im Winterwald und eine Katze auf Mäusejagd – wir zeigen Ihnen Niedersachsen von der schönsten Seite. Genießen Sie unseren etwas anderen Jahresrückblick mit bewegenden Bildern aus 2014.

27.12.2014

In Zeiten knapper Kassen fällt es den Kommunen immer schwerer, die Wirtschaftswege instand zuhalten. Der Rat der Gemeinde Wardenburg will jetzt landwirtschaftliche Betriebe mit einer Maut zur Kasse bitten. Die Straßenbenutzungsgebühr wird ab 1. Januar fällig.

28.12.2014