Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Umweltminister Wenzel bemängelt Grundwasserschutz
Nachrichten Der Norden Umweltminister Wenzel bemängelt Grundwasserschutz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 18.09.2016
Hannover

Von der Bundesregierung forderte Minister Wenzel am Wochenende mehr Tempo bei der neuen Düngeverordnung, deren Verabschiedung nicht auf einen Termin nach der Bundestagswahl 2017 verschoben werden dürfte. "Wenn über die Hälfte der Landesfläche Niedersachsens in Bezug auf den Nitratgehalt im Grundwasser als in einem schlechten Zustand befindlich eingestuft wird, dann besteht akuter Handlungsbedarf." Wo freiwillige Maßnahmen zum Grundwasserschutz nicht griffen, sei am Ende das Ordnungsrecht notwendig, sagte Wenzel.

24 Landkreise, deren Grundwassermessstellen Werte von mehr als 50 Milligramm Nitrat bei steigender Tendenz angezeigt hätten, seien vom Umweltminister direkt angeschrieben worden. "Die Ursachen müssen ermittelt und abgestellt werden." Die Grundwasserrahmenrichtlinie der EU und das Wasserrecht mit ihrem Verschlechterungsverbot und Verbesserungsgebot seien das Maß aller Dinge. "Wer sich nicht daran hält, darf sich auch nicht über verschärfte Kontrollen oder drastische Sanktionen wundern."

dpa

Fans des 1. FC Magdeburg haben auf der Rückreise von einem Drittliga-Spiel in Münster in einem Zug randaliert und einen Schaden von rund 50.000 Euro angerichtet. Am Sonnabend beschädigten sie auf der Bahnstrecke zwischen Braunschweig und Magdeburg die Innenverkleidung eines Doppelstockwagens.

18.09.2016

Bei einem Verkehrsunfall am frühen Sonntagmorgen in Hinnenkamp (Landkreis Vechta) wurden vier Personen schwer verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte die Polizei einen BMW kontrollieren, der durch unsichere Fahrweise aufgefallen war. Der Fahrer ignorierte das Haltezeichen der Polizei und versuchte, zu fliehen.

18.09.2016

Eine 27 Jahre alte Autofahrerin ist am frühen Sonntagmorgen bei einem Unfall in Osnabrück gestorben. Um zur Unglücksstelle vorzudringen, mussten die Einsatzkräfte zahlreichen Schaulustigen Platzverweise aussprechen.

18.09.2016