Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Einbrecher dringt in Polizeimuseum ein
Nachrichten Der Norden Einbrecher dringt in Polizeimuseum ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:08 28.12.2018
Eines der Gegenstände im Nienburger Polizeimuseum, in das eingebrochen worden ist. Quelle: Polizeiakademie Niedersachsen/dpa
Nienburg

Über den Dächern von Nienburg: Durch ein Dachfenster ist ein Einbrecher ausgerechnet in das Polizeimuseum eingestiegen. Der Unbekannte kletterte über die Feuerleiter eines Nachbargebäudes auf die Dächer, überwand mehrere Giebel und schlug ein Fenster im Dach des Museums ein, teilte die Polizei am Freitag mit. Von hier aus gelangte er in die Büro- und Ausstellungsräume. Der Täter hatte aber weder Interesse an historischen Polizeiuniformen noch an dem Hackebeil des hannoverschen Serienmörders Fritz Haarmann oder anderen Exponaten. Der Ganove flüchtete durch einen Notausgang, nach bisherigen Erkenntnissen ohne Beute.

Museum zur Geschichte der Polizeiarbeit

Das Polizeimuseum gehört nach Museumsangaben mit mehr als 700 Quadratmetern Ausstellungsfläche zu einem der größten seiner Art in Deutschland. Es bietet einen Überblick über die geschichtliche Entwicklung polizeilicher Arbeit in Niedersachsen.

 

Von RND/lni

Zum Schutz von als Subunternehmern beschäftigten Paketboten plant Niedersachsen eine Bundesratsinitiative. Dabei geht es um bessere Lohn- und Arbeitsbedingungen.

28.12.2018

In einem Hotel in Braunlage im Harz sind mittlerweile 60 Personen an einer Magen-Darm-Infektion erkrankt. Möglicherweise handelt es bei dem Erreger um das Norovirus.

28.12.2018

Ob Drogenschmuggel, Diebstahl oder Unfälle – Pferde spielen in Niedersachsen nicht nur eine wichtige Rolle, sondern haben auch einen eigenen Jahresrückblick.

28.12.2018