Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Jugendlicher klammert sich an fahrenden Zug
Nachrichten Der Norden Jugendlicher klammert sich an fahrenden Zug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:29 04.02.2019
Regionalexpress der Deutschen Bahn. (Archiv) Quelle: Patrick Pleul/dpa
Oldenburg

Aus Sorge um sein Gepäck hat sich in Oldenburg ein 17-Jähriger in lebensgefährlichem Leichtsinn an einen abfahrenden Zug geklammert. Der junge Mann stieg bei einer Rauchpause im Hauptbahnhof am Sonntag nicht rechtzeitig wieder ein und klammerte sich an den verriegelten Regionalexpress, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte.

Er habe sich nur an Handgriffen festgehalten und auf einem Seitentritt gestanden. Ein Bahnmitarbeiter habe das Manöver von außen beobachtet und nach rund 400 Metern Fahrt einen Zugstopp veranlasst. Gegen den 17-Jährigen werde jetzt ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

Von RND/dpa

Der ehemalige Oberbürgermeister von Wilhelmshaven steht seit heute wegen schwerer Untreue vor Gericht. Er soll dem Ex-Chef einer städtischen Klinik eine „vollkommen unangemessene“ Ruhestandsleistung gezahlt haben.

04.02.2019

Jobcenter müssen nach einem Gerichtsurteil grundsätzlich nicht mehr und andere Arzneien bezahlen als Krankenkassen. Ein Bremer hatte vom Jobcenter monatliche Leistungen in Höhe von 150 Euro für alternativmedizinische Präparate verlangt.

04.02.2019

Großeinsatz für die Rettungskräfte in Bückeburg (Kreis Schaumburg) am Montagmorgen: Beim Brand eines Fachwerkhauses erlitten zwei Bewohner eine Rauchgasvergiftung. Die Innenstadt war stundenlang gesperrt.

04.02.2019