Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Patient im Maßregelvollzug tötet 23-Jährige
Nachrichten Der Norden Patient im Maßregelvollzug tötet 23-Jährige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:28 06.09.2016
Weil er während eines Freigangs eine 23-Jährige ermordet haben soll, steht ein 48-jähriger Patient aus dem Maßregelvollzug nun vor Gericht. Quelle: Symbolbild
Osnabrück

Das berichtete die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Dienstag) unter Berufung auf das Landgericht. Der Patient des Maßregelvollzugs aus Bad Rehburg soll die junge Frau während eines Freigangs im September 2015 getötet haben. Die Staatsanwaltschaft Verden geht davon aus, dass der 48-Jährige einen unbegleiteten Ausgang dazu nutzte, die 23-Jährige umzubringen. 

Nach mehrtägiger Suche wurde die Leiche im Klosterwald von Loccum gefunden, im April erfolgte die Festnahme des Angeklagten. Laut Gericht soll die Tat einen sexuellen Hintergrund haben, berichtete die Zeitung. Demnach war der Mann zuvor unter anderem vom Landgericht Osnabrück und dem Landgericht Aurich wegen Sexualstraftaten zu Haftstrafen verurteilt worden.

Das Gericht in Ostfriesland habe die Unterbringung in der Sicherungsverwahrung angeordnet. Zur Behandlung seiner Alkoholsucht sei der 48-Jährige aber zunächst in den Maßregelvollzug gekommen.

lni

Gerüchte und Vorwürfe kursierten schon lange in Lohne (Kreis Vechta): Die Staatsanwaltschaft Oldenburg ermittelt gegen einen katholischen Priester wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen. Er soll Kindern und Jugendlichen pornografische Bilder gezeigt haben.

05.09.2016

Dieses Projekt wird Viel-Surfer freuen: In 20 Bussen und einer Straßenbahn in Bremen haben die Fahrgäste seit Montag einen kostenlosen Zugang zum Internet. Weitere zehn Busse und neun Bahnen sollen bis Ende September damit ausgestattet werden, wie ein Sprecher der Bremer Straßenbahn AG (BSAG) mitteilte.

05.09.2016

Bei einem Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der A2 am Kreuz Hannover-Ost ist am Montagmittag ein Lastwagenfahrer ums Leben gekommen. Die A2 war noch bis in die Nachtstunden gesperrt. Nach stundenlangen Aufräumarbeiten rollte der Verkehr erst wieder ab 2.30 Uhr.

06.09.2016