Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Waffen aus Panzer der Bundeswehr gestohlen
Nachrichten Der Norden Waffen aus Panzer der Bundeswehr gestohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:09 11.05.2017
Aus einem Fuchs-Panzer (Archivbild) sind bereits im Februar zwei G36-Sturmgewehre, eine P8-Pistole und andere Gegenstände gestohlen worden. Quelle: dpa/Archiv
Munster

Demnach wurden Mitte Februar auf dem Truppenübungsplatz Munster im Heidekreis ein "Fuchs"-Panzer aufgebrochen und zwei G36-Sturmgewehre, eine P8-Pistole, eine Signalpistole, zwei Funkgeräte, zwei Magazine ohne Munition und ein Doppelfernrohr gestohlen. Zuerst hatte die "Welt" darüber berichtet.

Die Gewehre seien nicht geladen gewesen, sagte ein Sprecher des Ministeriums. Die Staatsanwaltschaft Lüneburg ermittelt. Der Panzer gehörte zu einem Truppenteil aus Minden in Nordrhein-Westfalen. Die Bundeswehr steht derzeit wegen der Affäre um den terrorverdächtigen Offizier Franco A. unter Druck. Er soll Munition aus Bundeswehrbeständen gestohlen haben.

lni

Der Verband der Elternräte an Gymnasien in Niedersachen befürchtet, dass viele Schulen Klassenfahrten streichen müssen, weil ihr Budget nicht ausreicht. Bei einer Umfrage des Elternverbandes hatten 84,6 Prozent der Gymnasien angegeben, große Probleme bei der Durchführung von Klassenfahrten zu haben.

Saskia Döhner 14.05.2017

Fahndungserfolg für die Polizei: Beamte einer Mordkommission haben die Mutter des in Soltau im Januar erstickt aufgefundenen Mädchens festgenommen. Von der 23-Jährigen hatte seit Ende Dezember zunächst jede Spur gefehlt.

12.05.2017

Nachdem zwei "Reichsbürger" ihre Kfz-Steuer nicht bezahlt haben, wurden nun ihre Autokennzeichen entstempelt. Gegen beide Männer hat es im Vorfeld schon Polizeieinsätze gegeben.

11.05.2017