Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Erst wird geschwitzt, dann drohen Gewitter
Nachrichten Der Norden Erst wird geschwitzt, dann drohen Gewitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 27.05.2017
Erst Freibadwetter und dann Gewitter: Das ist in den nächsten Tagen möglich. Quelle: dpa/HAZ/Montage
Hannover

In den kommenden Tagen bleibt es in Niedersachsen bei dem warmen bis heißen Badewetter. Allerdings drohen immer wieder Gewitter. Am wärmsten soll der Montag werden. Für den Wochenbeginn sind Temperaturen von mehr als 30 Grad vorhergesagt. Die Übersicht:

Wetter am Sonnabend

Die Aussichten bis heute Abend sind schnell zusammengefasst: Sonne, Sonne und nochmals Sonne. Das Thermometer klettert in einigen Teilen Niedersachsen bis an die 30-Grad-Grenze heran.

Wetter am Sonntag

Am Sonntag könnte es mit dem schönen Wetter zumindest in einigen Regionen Niedersachsens schon vorbei sein. Denn auf die schwül-warmen Luftmassen trifft dann eine von Westen heranziehende Kaltfront. "Ab Mittag kommt es in Süd- und Ostniedersachsen zu einzelnen Schauern und Gewittern", sagt Thore Hansen vom Deutschen Wetterdienst. Örtlich sei dabei mit Starkregen, Hagel und Sturmböen zu rechnen. Die Temperaturen klettern auf 27 bis 30 Grad.


Wetter am Montag

Auch am Montag besteht nach Angaben des DWD weiterhin Unwettergefahr. Angesichts von Temperaturen zwischen 27 und 31 Grad drohen Schauer und Gewitter, mitunter auch heftiger Starkregen und Hagel.

Die weiteren Aussichten

Ab Dienstag wird es wieder etwas kühler, in der Wochenmitte pendelt sich das Thermometer voraussichtlich unter der 25-Grad-Marke ein.

Ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr in Hamburg: Im Stadtteil Neuengamme war ein Pferd in einen Graben gerutscht. Mit Muskelkraft gelang des Einsatzkräften schließlich, das gut eine halbe Tonne schwere Tier zu retten.

27.05.2017

Mit Schüssen aus einer Schreckschusspistole hat ein 51-Jähriger in Hahnenklee bei Goslar einen SEK-Einsatz ausgelöst. Der Betrunkene wurde von den Spezialkräften festgenommen. Der 51-Jährige gab zu, in letzter Zeit mehrfach nachts geschossen zu haben.

27.05.2017

Ein Sattelzug ist auf der Bundesstraße 83 bei Hameln vor einer Baustellenampel auf einen Stau aufgefahren und hat vier Autos zusammengeschoben. Acht Menschen wurden verletzt, zwei von ihnen schwer.

26.05.2017