Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Zwei Menschen sterben bei Frontalzusammenstoß
Nachrichten Der Norden Zwei Menschen sterben bei Frontalzusammenstoß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:43 06.10.2016
Ein 77-Jähriger wurde ins Krankenhaus gebracht, erlag dort aber seinen Verletzungen. Quelle: Symbolfoto
Hildesheim

Beim Frontalzusammenstoß zweier Autos im Raum Hildesheim sind am Mittwochabend zwei Menschen im Alter von 77 und 78 Jahren ums Leben gekommen. Eine 19-Jährige habe schwere Verletzungen erlitten, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Bisherigen Ermittlungen zufolge sei die 19 Jahre alte Autofahrerin auf der Kreisstraße 408 zwischen den Ortschaften Brüggen und Wettensen unterwegs gewesen. Nach einer Kurve geriet der Wagen auf die Gegenfahrbahn und rammte das Auto eines 77-Jährigen. Dabei wurde eine 78-Jährige in dem Wagen des Mannes so schwer verletzt, dass sie noch am Unfallort starb. Der 77-Jährige erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Die 19-Jährige kam ebenfalls in eine Klinik. 

lni/r.

Royaler Glanz für Norddeutschland: Der schwedische König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia besuchten für einen Tag Hamburg. Höhepunkt des straffen Programms am Donnerstag war das kurze Gastspiel in der Elbphilharmonie. Für Fans blieb am Vormittag nur wenig Zeit.

06.10.2016

70 Menschen leben in Esterholz. Der am Elbe-Seiten-Kanal gelegene Ort ist als das Dorf „an der Schleuse“ bekannt. Jetzt aber fürchten Bewohner, dass Esterholz im Kreis Uelzen andere Beinamen bekommen könnte. Dort soll in zwei Scheunen ein riesiger Erotik-Treff entstehen.

Gabriele Schulte 21.10.2016

Ein Aufsehen erregender Entführungsfall im Norden Niedersachsens ist mit dem Tod des mutmaßlichen Täters zu Ende gegangen. Die Staatsanwaltschaft Stade bestätigte am Mittwoch, dass sich der mehrfach vorbestrafte Mann aus dem Landkreis Cuxhaven in der Justizvollzugsanstalt Bremervörde umgebracht hat.

Michael B. Berger 05.10.2016