Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Kultur
Zum Todestag von Sängerin Barbara
Barbara

Vor 20 Jahren starb die Chansonsängerin Barbara. Die Französin wurde mit ihrem Lied „Göttingen“ berühmt. Das Chanson half in den Sechzigerjahren bei der Annäherung zwischen ihrem Heimatland und Deutschland. Nun sind ihre Memoiren auch auf Deutsch erschienen.

mehr
Kino
„Mein Mann hat niemanden umgebracht. Er wurde umgebracht“: Katja Sekerci (Diane Kruger) sucht Gerechtigkeit.

Der Film zu den NSU-Morden? Fatih Akins Drama „Aus dem Nichts“ (Kinostart am 23. November) mit Diane Kruger ist mindestens so sehr eine private wie eine politische Angelegenheit. Diane Kruger erhielt für ihre Darstellung einer gebrochenen Frau auf der Suche nach Gerechtigkeit in Cannes die Darsteller-Palme.

mehr
Kino
Gegenspieler(innen): Herausforderer Bobby Riggs (Steve Carell), Billie Jean King (Emma Stone).

Ein skurriles Match der Geschlechter, das es tatsächlich gab: In „Battle of the Sexes“ (Kinostart am 23. November) wird Tennis mit tieferer Bedeutung aufgeladen – eine Frau spielt für die Gleichberechtigung gegen einen Mann, der mit dem Spiel männliche Überlegenheit beweisen will.

mehr
Kino
Echte Verwandlungskünstlerin: Cate Blanchett mit einer Cate-Blanchett-Puppe. „Manifesto“ war ursprünglich eine Installation.

Eine grandiose Cate Blanchett ist in der Installation „Manifesto“ (Kinostart am 23. November) zu sehen. Als Landstreicherin, Nachrichtensprecherin oder Beerdigungsrednerin trägt sie in zwölf Episoden politische und künstlerische Manifeste vor.

mehr
Fingerkuppe abgeschnitten
Ein Unfall in der eigenen Küche könnte die Karriere von Pianist und Dirigent Justus Frantz beenden.

Nach einem Unfall in der eigenen Küche bangt Dirigent und Pianist Justus Frantz um seine musikalische Karriere. Er fürchtet, nie wieder Klavier spielen zu können.

mehr
Kino
Mama ist die Beste: Trotzdem ist es nicht einfach für die frisch getrennte Alice (Reese Witherspoon, vorne), bei Mutter Lilian (Candice Bergen) aufzukreuzen.Foto: Splendid

Bei Reese Witherspoon ist „Liebe zu Besuch“ (Kinostart am 23. November). Im autobiografisch angehauchten Debütfilm von Hallie Meyers-Shyer muss sie als getrennte, alleinerziehende Mutter in ihr Heimatstädtchen zurückkehren. Und trifft dort auf einen in jeder Hinsicht hoffnungsvollen Jungregisseur. Immerhin eine der netteren RomComs der letzten Zeit.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Kino
Ein Geschenk: Paddingtons Aufklappbuch für die Tante.

So ein Bär hat’s nicht leicht. In „Paddington 2“ (Kinostart am 23. November) muss der knuffige Gutbär einem gestohlenen Bilderbuch für seine Tante hinterherjagen. Der Dieb vermutet darin Hinweise auf einen Schatz. Ein Schatz ist auch der Film geworden – und erhält das Weihnachtssiegel.

mehr
Kino
Versucht zu retten, was zu retten ist: Der Wachmann Dismukes (John Boyega) wird Zeuge sadistischen Polizeiterrors.

Kathryn Bigelow legt mit „Detroit“ (Kinostart: 23. November) den Finger in die Wunde des amerikanischen Rassismus: Vor 50 Jahren brannte die Stadt nach einer Razzia. Der Polizeiterror nahm ungeahnte Ausmaße an, während anderswo der Sommer der Liebe herrschte.

mehr