Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Kultur
Autor von „Der Vorleser“
Der Autor Bernhard Schlink.

Der Autor Bernhard Schlink schreibt oft über besondere Beziehungen zwischen jungen und alten Menschen. Dabei schöpft er aus persönlichen Erfahrungen, wie er dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) vor dem Erscheinen seines neuen Buches „Olga“ verriet.

mehr
Kultur
Schreibsüchtig: Der Schriftsteller Hans Fallada (1893–1947) hinterließ ein großes Werk. Jetzt ist ein Band mit Erzählungen und Essays erschienen, die weitgehend unbekannt sind.

Die Neuentdeckung Hans Falladas schreitet voran. Der Erzählband „Junge Liebe zwischen Trümmern“ versammelt 27 weitgehend unbekannte Geschichten des großen Romanciers der Neuen Sachlichkeit.

mehr
Kino
Kurzes Moment des Glücks: Ella (Helen Mirren) und John (Donald Sutherland)

Letzte Reise in die Vergangenheit: „Das Leuchten der Erinnerung“ (Kinostart: 11. Januar) mit Helen Mirren und Donald Sutherland zeigt, wie die Demenz von einem Ehemann Besitz ergreift

mehr
Kino
Allein am Strand: Ginny (Kate Winslet) sehnt sich nach ein bisschen Glück in ihrem Leben.

Bittere Geschichte mit Schwächen: Eine brillante Kate Winslet rettet Woody Allens „Wonder Wheel“ (Kinostart: 11. Januar)

mehr
Kino
Zwei Teenager tauschen Körper: Taki (links) und Mitsuha, deren amüsante Geschichte bald die Züge eines Katastrophenfilms annimmt.

Es geht um Liebe und Seelenverwandtschaft in dem Anime „Your Name“ (Kinostart am 11. Januar). Was als Körpertauschkomödie beginnt, gewinnt bald an erzählerischer Tiefe. Übersinnliche Elemente wirken in dem Film von Makoto Shinkai wie selbstverständlich.

mehr
Pechphilosophie
Ein Butterbrot fällt immer auf die beschmierte Seite: Ein Beispiel für die praktische Anwendung von Murphys Gesetz.

Ist die Schlange, in der man im Supermarkt ansteht, immer die längste? Und fällt ein Stück Toast immer auf die Butterseite? Murphys Gesetz besagt, dass alles, was schief gehen kann, auch schief geht. Der Schöpfer dahinter, Edward E. Murphy, ist allerdings eher unbekannt. Er wurde am Donnerstag vor 100 Jahren geboren.

mehr
Kino
Dem Entführer auf der Spur: Tad Stones, der sich irgendwie auf Indiana Jones reimt, braucht Unterstützung.

Animierter Möchtegern-Archäologe mit Schlapphut und Fernweh: In „Tad Stones und das Geheimnis von König Midas“ (Kinostart am 11. Januar) bekommt es ein Bauarbeiter mit gierigen Millionären und flexiblen Mumien zu tun.

mehr
Kino
Meister der Selbstinzsenierung: Julian Schnabel, von dem Freunde und Weggefährten im filmischen Porträt ausschließlich Gutes zu erzählen wissen.

Die Brüche fehlen: Der Dokumentarfilm „Julian Schnabel: A Private Portrait“ (Kinostart am 11. Januar) kommt einer Lobpreisung gleich. Hier wird Honig um den Bart geschmiert – etwas mehr Distanz hätte dem Film gut getan.

mehr