Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Die USA nach der Wahl stehen im Mittelpunkt

Kultur / Bückeburg Die USA nach der Wahl stehen im Mittelpunkt

Der Journalist Martin Klingst ist am heutigen Mittwoch von 16 Uhr an im Gymnasium Adolfinum in Bückeburg zu Gast. Er wird dabei seine Einschätzung zum Thema „Amerika nach der Wahl – Zukunft und Chancen“ geben. Organisiert wird der Vortrag vom Kulturverein Bückeburg.

Bückeburg (bes).  Klingst wurde 1955 in Bückeburg geboren und ist seit fünf Jahren als Korrespondent für die Wochenzeitung „Die Zeit“ tätig. Zuvor war er neun Jahre bei der Zeitung Politikchef. Vor seiner Arbeit als Journalist hat der gebürtige Bückeburger in Freiburg, Genf und Hamburg Jura studiert. Seine publizistische Tätigkeit führte in unter anderem zum Norddeutschen Rundfunk und zum Deutschen Allgemeinen Sonntagsblatt. Dabei berichtete er vom Balkan und aus dem Nahen Osten. Der Schwerpunkt lag dabei auf der Arbeit in Krisen- und Kriegsgebieten.

 Karten für den Vortrag gibt es beim Kulturverein Bückeburg. Der Eintritt kostet neun Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben