Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Ein Sommernachtstraum in Hannover

Hannover / Capitol und Hannover Concerts Ein Sommernachtstraum in Hannover

Von Shakespeare über „Billy Talent“ bis „Pur“ – Das Capitol und Hannover Concerts warten im August mit einem breit gefächerten Programm für jeden Geschmack auf.

Voriger Artikel
Im Zeichen der Freundschaft
Nächster Artikel
„Göttinger“ immer ein Renner

Generalprobe von Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ – Elfenfürst Oberon (Michael Ophelders) und sein Adlatus Puck (Jens Krause).  

Quelle: pr.

Hannover. Den Auftakt macht „Ein Sommernachtstraum“ , ein Shakespeare-Musical, umgesetzt von Heinz Rudolf Kunze und Heiner Lürig. Aufgrund des Publikumszuspruchs im vergangenen Jahr setzt Hannover Concerts in diesem Sommer erneut auf die beliebte Produktion, kündigt der Konzertveranstalter an. Insgesamt 18 Vorstellungen sind von Freitag, 2. August, bis Sonnabend, 31. August im Gartentheater Herrenhausen geplant. Tickets kosten zwischen 28,55 bis 57,30 Euro inklusive Gebühren. Eintrittskarten für alle 18 Termine sind bei der Tourist-Information unter (05  11) 12  34  52  22 erhältlich. Einlass ist um 18 Uhr, das Musical beginnt um 20 Uhr.

Mit 13 Konzerten in zwölf Städten sind „Pur“ zu Gast in den großen Arenen Deutschlands. Am Freitag, 16. August, beehren die Musiker die Volksbank-Brawo-Bühne in Braunschweig. Einlass ist um 18 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Um den Fans wieder ein einmaliges Konzerterlebnis zu bescheren, wird die Bühnenproduktion zahlreiche Spezialeffekte und Überraschungen bereithalten. Unterstützt wird die Band an diesem Abend von „Cherry Gehring & Band“. Karten gibt es für 42,50 Euro inklusive Gebühren im Vorverkauf.

Am Sonnabend, 17. August, gastieren die Musiker von „Pur“ im Bürgergarten Hameln. Beginn ist um 18 Uhr, Einlass ist ab 16.30 Uhr. Neben „Cherry Gehring & Band“ teilt sich „Pur“ an diesem Abend auch mit „Talking Wire“ die Bühne. Tickets sind im Vorverkauf für 39,90 erhältlich.

SDP, die „bekannteste unbekannte Band der Welt“ , macht während ihrer Tour Halt im Capitol Hannover. Am Montag, 19. August, kommen die Konzertgänger in den Geschmack der ersten Tour des Zweiergespann Vincent und Dag. Einlass ist ab 19.30 Uhr, beginn ist um 20.30 Uhr.
Seit 10 Jahren im Clinch mit der Musikindustrie haben Vincent, der gleichzeitig Produzent der Band ist, und Dag als Gitarrist, es geschafft, sich mit ihren kreativen und ironischen Texten eine eigene Nische in der deutschen Musiklandschaft zu erobern. Das Konzert ist ausverkauft.

„Helge Schneider & Gäste“ sorgen am Sonnabend, 24. August, ab 20 Uhr für einen „bunten Sommerabend mit Musik & Quatsch“ auf der Gilde Parkbühne Hannover. Mit einer groß angelegten Sommertournee will sich der „König der singenden, tanzenden Blattläuse“ bei allen Fans bundesweit bedanken für über vierzig Jahre „Faszination Herrentorte“. Die Besucher erwartet neben der Beatboxerin „Butterscotch“ und dem Bassist „Ira Coleman“ das Stimmwunder Udo Lindenberg, gespielt von Helge Schneider. Karten sind im Vorverkauf für 38 Euro inklusive Gebühren erhältlich.

Sonnabend, der 24. August steht ganz im Zeichen der Partyklassiker – Die Kultparty „Forever Young“ für Leute um die 40 bestimmt das Abendprogramm im Kult-Club am Schwarzen Bären. Nach dem Motto „Alltime Favorites“ sorgt das erfahrene Capitol DJ-Team für den tanzbaren, ewig frischen Soundmix quer durch alle angesagten Stilrichtungen. Der Eintritt kostet drei Euro. Wer nicht genug bekommt vom Hit-Mix des Capitol DJ-Teams hat am darauf folgenden Sonnabend, 31. August, noch einmal die Gelegenheit bei der „Forever Young“-Party das Tanzbein zu schwingen.

Weitere Termine und Informationen zu den genannten Konzerten und Aktionen sind im Internet auf www.capitol-hannover.de sowie auf www.hannover-concerts.de einsehbar. Die Konzertkarten sind im Vorverkauf bei Hannover Concerts und in der Geschäftsstelle der Schaumburger Nachrichten, Vornhäger Straße 44, in Stadthagen, telefon (0 57 21) 80 92 26, erhältlich. mak

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben