Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Für Paul Flemming wird es brenzlig

„Die Meisterdiebe von Nürnberg“ Für Paul Flemming wird es brenzlig

In seinem vierten Fall wird es für den Nürnberger Fotografen Paul Flemming brenzlig. Mit „Die Meisterdiebe von Nürnberg“ hat der Stadthäger Autor Jan Beinßen seine Krimireihe um den Hobbyermittler fortgesetzt. Beim Piper Verlag gibt es den Krimi jetzt auch als Taschenbuch.

Voriger Artikel
Musikalisches Langzeitgedächtnis auffrischen
Nächster Artikel
Im Conrad-Hagius-Ensemble spielt die Alte Musik

Stadthagen (kil). Nachdem Paul in „Dürers Mätresse“, „Pikante Sünden“ und „Hausers Bruder“ bereits drei Kriminalfälle aufklären konnte, macht Beinßen es seinem Protagonisten dieses Mal nicht so leicht. Der Hobby-Ermittler gerät selbst unter Verdacht.

Ein totes Model liegt in den Kerkern des Alten Rathauses. Der Hauptverdächtige der Polizei: Paul selbst. Während ganz Nürnberg einer sensationellen Ausstellung entgegenfiebert, zieht sich die Schlinge um Pauls Hals enger. Mithilfe seiner Freunde versucht er, die Vorwürfe gegen ihn zu entkräften und den wahren Täter zu entlarven.

Seine Nachforschungen führen ihn in die Kreise fanatischer Kunstsammler und skrupelloser Geschäftemacher. Die entscheidende Erinnerung an die Mordnacht fehlt ihm dabei immer noch.

Beinßens Krimireihe war zunächst in der Originalausgabe im Cadolzburger Verlag ars vivendi erschienen. Aufgrund des großen Erfolges übernahm Piper schließlich die Taschenbuchrechte an der Reihe und vermarktet den fränkischen Hobbyermittler mittlerweile bundesweit, in Österreich und der Schweiz.

Der Autor wurde 1965 in Stadthagen geboren und war viele Jahre im Journalismus tätig. Sein Weg führte ihn von Stadthagen über Hameln nach Nürnberg, wo er bis heute als Journalist und Autor arbeitet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben