Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Große Dimensionen mit César Franck und Co.

Stadthagen / Orgelkonzert in St. Martini Große Dimensionen mit César Franck und Co.

Kantor Christian Richter war am Freitagabend in der St. Martini-Kirche gern gehörter Solist eines ganz besonderen Orgelkonzertes zur Passion. Sein voller Raritäten steckendes, schwieriges Programm fand in dem Solisten einen hervorragenden “Übersetzer”.

Stadthagen (dis). Bereits das variantenreiche, muntere, ja bisweilen sogar keck daherkommende “Tiento de I. tonto de mano derecha” aus der Feder des spanischen Komponisten und Organisten Pablo Bruna (1611 bis 1679) verdeutlichte den großen Facettenreichtum und die technische Perfektion des Spielers. Diesem zügig genommenen Werk folgten zwei sehr unterschiedliche Vertonungen des andalusischen Tonschöpfers Francisco Correa de Arauxo (1584-1654): Das meditativ und mitunter sogar mystisch geprägte “Tiento de quarto tono” und  “Segundo Tiento de quarto tono”, eine Art Canzone. Deren  rhythmische Episoden und fixe Läufe gestaltete der Meister voller Drive an der Grenze zwischen Renaissance und Barock.

 Matthias  Weckmanns  (1615-1674) drei Verse (mit Wiederholung der ersten Strophe) “Ach wir armen Sünder” vermittelte Richter wechselvoll: zuerst leise, schlicht, dann klangvoll betonend und zum Schluss munter, zügig und dennoch eindringlich. César Francks emotional tiefschürfender “Choral Nr. 2 h-moll” bildete dann eine große, bravourös gemeisterte Herausforderung. Richter registrierte sehr nuanciert und farbig, er besaß neben viel Sinn für den übergreifenden Gesamtzusammenhang auch Unmengen von Gespür in Sachen kleiner Details. Seine Interpretation zeichnete sich durch Eleganz und rhythmische Flexibilität aus, die gerade für Franck so charakteristisch ist.

Nach all den bewundernswert vollzogenen Franck-Attacken strahlte Bachs still dahinfließendes “O Mensch, bewein dein Sünde groß”, BWV 622, aus dem Orgelbüchlein große Ruhe aus. Zum Finale demonstrierte Richter in der Bach’schen “Passacaglia c-moll, BWV 582, abermals sein Talent für dramatische Momente. Die außerordentliche Leistung Christian Richters an der Kern-Orgel wurde mit herzlichem Beifall quittiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben