Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
„Jazz, Pop & Swing“ kontra Alltagstrubel

Bückeburg / Konzert „Jazz, Pop & Swing“ kontra Alltagstrubel

Immer am ersten Sonnabend des Monats ab 11 Uhr setzt die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Bückeburg mit ihrer „Chormusik zur Einkehr“ einen besinnlichen Gegenpol zu der allgemeinen Geschäftigkeit und Hektik in der Stadt.

Voriger Artikel
Herold liest aus seinem neuen Krimi
Nächster Artikel
Kunst für den Durchblick

 Mit seinem mehrstimmigen Gesang begeisterte der Kammerchor „Jazz, Pop & Swing“ das Publikum in der Stadtkirche.

Quelle: wk

Bückeburg. Bei der jüngsten Ausgabe war es der von Kantor Siebelt Meier geleitete Kammerchor „Jazz, Pop & Swing“, der das Programm in der Stadtkirche bestritten hat. Im Gepäck: wunderschön präsentierte, mehrstimmig gesungene Songs des englischen Komponisten John Rutter wie etwa „The Lord bless you“ und „For the beauty of the earth“ sowie von Meier intonierte Klaviersoli aus der Feder anderer Komponisten – darunter das schlichte, aber gefühlvolle Pop-Stück „River flows in you“ des südkoreanischen Pianisten Yiruma.

 Den herzlichen Schlussapplaus nahm der Chorleiter schließlich zum Anlass, das kleine Konzert noch um eine Zugabe seitens des Kammerchors zu verlängern, was offensichtlich voll im Sinne der Zuhörer war. Denn obwohl ein gewisses Kommen und Gehen seitens der Besucher bei dieser besonderen Veranstaltungsreihe vom Konzept her nicht als mangelnde Wertschätzung verstanden werden würde, kostete das dankbare Publikum die Gelegenheit zur Einkehr aus, bis auch wirklich der letzte Ton im Kirchenschiff verklungen war. wk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben