Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Schwarze Romantik und weiße Einhörner

Landkreis / TfN Schwarze Romantik und weiße Einhörner

Von Verdis „Aida“ über „Der Mann von La Mancha“ bis hin zu Beethovens „Pastorale“ und Schillers „Kabale und Liebe“: Vielversprechende Titel finden sich im Programm der neuen Saison 2011/12 des Theaters für Niedersachsen (TfN). Der Kartenvorverkauf für die gesamte Spielzeit startet am Montag, 8. August.

Voriger Artikel
Vielfältige Klänge beim Tanz der Orgel in der Stiftskirche
Nächster Artikel
Ohrenschmaus und Augenweide

Die Wiederaufnahme von Verdis „Aida“ feiert das TfN am 9. März 2012

Quelle: pr

Landkreis (kle). „Viele spannende, berührende und unterhaltende Inszenierungen“ warten in der kommenden TfN-Spielzeit auf ihr Publikum, heißt es in einer Pressemitteilung des TfN: Musiktheater und Konzerte, Schauspiel, Musical und Stücke für Kinder und Jugendliche sowie Kleinkunst stehen unter anderem auf dem Programm.

Bei den Opern macht den Auftakt Puccinis berühmte Oper „La Bohème“ (in italienischer Sprache), Premiere ist am Sonnabend, 8. Oktober. Es folgt am 3. Dezember die Premiere von Offenbachs Oper „Hoffmanns Erzählungen“, inspiriert von den Geschichten des Dichters E.T.A. Hoffmann, unter anderem seines Kunstmärchens „Der Sandmann“ aus der sogenannten Schwarzen Romantik.

Im Bereich Schauspiel feiert das TfN-Schauspielensemble mit „Die zwölf Geschworenen“ als Bühnenadaption des berühmten Filmklassikers mit Henry Fonda Premiere.

Kinder sollen unter anderem bei der Uraufführung des Familienmusicals „Das letzte Einhorn“ nach dem Roman von Peter S. Beagle auf ihre Kosten kommen. Das Werk von Komponist Christian Gundlach ist für Kinder ab sechs Jahren geeignet.

Karten sind im TfN-Service-Center, Telefon (05121) 16931693, und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich sowie unter www.tfn-online.de. Unter dieser Adresse sowie beim Service-Center erhalten Interessierte außerdem alle Informationen zur neuen Saison, zu den Kartenpreisen und zu den Abonnementsbedingungen.

Das TfN-Team weist darauf hin, dass, wer noch ein Abonnement für die kommende Theatersaison abschließen möchte, dies möglichst bald tun sollte, „denn die Auswahl an Wunschplätzen wird durch den freien Verkauf schnell eingeschränkt“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben