Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Soiree mit Texten von Büchner

Bückeburg / Kultur Soiree mit Texten von Büchner

Zu einer musikalisch-literarischen Soiree mit dem Duo „Bozza“ (Flöte/Gitarre) und dem Kölner Schauspieler Josef Tratnik am Sonntag, 20. Oktober, ab 17 Uhr lädt der Kulturverein ein. Der aus zahlreichen Bühnen-, TV- und Hörspiel-Produktionen bekannte Sprecher wird aus Georg Büchners berühmter Erzählung „Lenz“ lesen, die mit ihm von der Deutschen Welle als Hör-CD produziert wurde.

Voriger Artikel
Der Wahnsinn der Missis Jö
Nächster Artikel
Herold liest aus seinem neuen Krimi

„Duo Bozza“: Andreas Evers (Flöte) und Stephan Schäfer (Gitarre).

Quelle: pr.

Bückeburg. Die erst 1839, nach Büchners Tod, erschienene fragmentarische Erzählung gehört zu den Meisterwerken deutscher Prosa. Sie entstand in den 1833 und 1834 nach einer tiefen Seelenkrise und trägt deutlich autobiografische Züge. Quelle der Erzählung, die das Ende des dem Wahnsinn verfallenen Sturm- und Drang-Dichters Jakob Michael Reinhold Lenz (1751 bis 1792) behandelt, waren dessen Briefe und das Tagebuch des Pfarrers Oberlin im Steintal, bei dem Lenz sich 1778 aufhielt. Büchners innovative Erzähltechniken ermöglichen dem Leser ein Miterleben von Lenz’ Erkrankung – die Grenzen zwischen Innen- und Außenwelt, von Vernunft und Wahnsinn scheinen zu zerfließen. Der Schriftsteller und Büchner-Zeitgenosse Karl Gutzkow bezeichnete die Erzählung als aufwühlendes „Seelen-Seismogramm“.

 Im Wechsel mit den Textausschnitten wird Musik von Büchners Zeitgenossen erklingen. So stehen neben Tänzen von Franz Schubert auch Originalwerke von Kaspar Kummer, Michael Henkel und Peter Ernst Hünten auf dem Programm. Seit seinem Debüt im Liceo von Barcelona begeisterten Andreas Evers (Flöte) und Stephan Schäfer (Gitarre) als Duo „Bozza“ bei über 500 gemeinsamen Konzerten im gesamten Bundesgebiet, in Europa, den USA und Kanada ihr Publikum und dürfen heute sicher zu den erfolgreichsten Ensembles dieser Art in Europa gezählt werden. Karten für die Soiree sind ab sofort im Vorverkauf unter Telefon (05722) 3610 erhältlich.thm

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben