Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Kultur überregional Grossman hält Holocaust-Witze für notwendig
Nachrichten Kultur Kultur überregional Grossman hält Holocaust-Witze für notwendig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:41 17.06.2016
"Humor ist die beste Möglichkeit, nicht Opfer zu sein": Der israelische Schriftsteller David Grossman hält Witze über den Holocaust für eine notwendige Gratwanderung. Quelle: Alejandro Garcia, dpa
Hannover

Dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND), zu dem die HAZ gehört, sagte der Friedenspreisträger des deutschen Buchhandels: "Selbst in den fürchterlichsten Momenten der Menschheitsgeschichte nutzten wir Humor, um eine Enklave der Freiheit inmitten der Demütigung zu schaffen. Humor ist die beste Möglichkeit, nicht Opfer zu sein." Selbst wenn die Falle um einen herum zuschnappe – wenn man noch über sich selbst lachen könne, liefere man sich der Situation nicht aus.

Grossman habe als Kind Angst vor Witzen gehabt, sagte er dem RND. "In jedem Witz wird jemand geschlagen, betrogen oder verulkt. Ich fühlte mit diesen Opfern mit und war jedes Mal ziemlich verwirrt, wenn die anderen lachten."

RND

Rockmusiker Meat Loaf kämpft offenbar mit gesundheitlichen Problemen. Am Donnerstagabend brach der 68-Jährige bei einem Konzert zusammen.

17.06.2016
Kultur überregional Neue Sängerhochburg in der Christuskirche - Luft nach oben?

Es tut sich etwas in der Christuskirche. Zwei Jahre nach der Erweiterung des Sakralraums in der Nordstadt zu einem spektakulären Konzert- und Probenort macht sich nun ein neuer Vorstand daran, das hier residierende Internationale Kinder- und Jugendchorzentrum mit Inhalt zu erfüllen.

Stefan Arndt 16.06.2016

Beim Lumix-Festival für junge Fotojournalisten zieht jeden Tag ein junger Fotograf durch Hannover. Auf HAZ.de zeigen wir täglich, wie dieser Blick auf Hannover aussieht, "Hannover mit Lumix-Augen" ist der Titel dieser kleinen Serie. Am Donnerstag ist Bego Antón durch die Landeshauptstadt gezogen.

16.06.2016