Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Kultur überregional Marcel Beyer erhält Bremer Literaturpreis 2015
Nachrichten Kultur Kultur überregional Marcel Beyer erhält Bremer Literaturpreis 2015
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 15.11.2014
Der Schriftsteller Marcel Beyer erhält den mit 20.000 Euro dotierten Bremer Literaturpreis 2015. Quelle: dpa (Archiv)
Bremen

Der 48-jährige Beyer studierte an der Universität Siegen und lebt seit 1996 in Dresden. 1991 erschien sein erster Roman „Das Menschenfleisch“. Beyer wurde bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Der mit 6000 Euro dotierte Förderpreis geht an Nadja Küchenmeister für ihren Gedichtband „Unter dem Wacholder“. Die Rudolf-Alexander-Schröder-Stiftung vergibt den Bremer Literaturpreis seit 1954. Bisher wurden unter anderen Alexander Kluge, Elfriede Jelinek und Siegfried Lenz mit der Auszeichnung geehrt. Beyer und Küchenmeister nehmen den Literaturpreis am 26. Januar im Bremer Rathaus in Empfang.

Am Vorabend gibt es eine Lesung mit beiden Preisträgern.

dpa

Milow, Mädchenschwarm aus Belgien, gitarrespielender Schmusepopper, immer lächelnder Charmeur. 2010 war er zum ersten Mal in Hannover, und fand es toll, kokettiert er gleich zu Anfang. Kaum auf der Bühne, spielt er "Let's get out of here" - wohl eher ironisch gemeint.

15.11.2014
Kultur überregional Benefizauktion im Schloss Herrenhausen - Kunstwerke in Tausenderschritten

Mehr als 400 Kunstfreunde wollten sich am Freitag die Gelegenheit zum Bieten bei der ersten Kunstauktion im Schloss Herrenhausen nicht entgehen lassen. Versteigert wurden live rund 40 Gemälde, unter anderem Werke von Pablo Picasso, Gerhard Richter und Georg Baselitz.

14.11.2014

Martine Dennewald ist die neue Leiterin des Festivals Theaterformen – sie sucht Menschen, die gern auf der Bühne stehen. Wichtige Säulen ihres Programm stehen selbstverständlich schon, bekannt gegeben wird das Programm der kommenden Theaterformen aber erst im April kommenden Jahres; dann beginnt auch der Vorverkauf.

Ronald Meyer-Arlt 14.11.2014