Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Übersicht
Kino
Kurzes Moment des Glücks: Ella (Helen Mirren) und John (Donald Sutherland)

Letzte Reise in die Vergangenheit: „Das Leuchten der Erinnerung“ (Kinostart: 11. Januar) mit Helen Mirren und Donald Sutherland zeigt, wie die Demenz von einem Ehemann Besitz ergreift

mehr
Kino
Allein am Strand: Ginny (Kate Winslet) sehnt sich nach ein bisschen Glück in ihrem Leben.

Bittere Geschichte mit Schwächen: Eine brillante Kate Winslet rettet Woody Allens „Wonder Wheel“ (Kinostart: 11. Januar)

mehr
Kino
Zwei Teenager tauschen Körper: Taki (links) und Mitsuha, deren amüsante Geschichte bald die Züge eines Katastrophenfilms annimmt.

Es geht um Liebe und Seelenverwandtschaft in dem Anime „Your Name“ (Kinostart am 11. Januar). Was als Körpertauschkomödie beginnt, gewinnt bald an erzählerischer Tiefe. Übersinnliche Elemente wirken in dem Film von Makoto Shinkai wie selbstverständlich.

mehr
Pechphilosophie
Ein Butterbrot fällt immer auf die beschmierte Seite: Ein Beispiel für die praktische Anwendung von Murphys Gesetz.

Ist die Schlange, in der man im Supermarkt ansteht, immer die längste? Und fällt ein Stück Toast immer auf die Butterseite? Murphys Gesetz besagt, dass alles, was schief gehen kann, auch schief geht. Der Schöpfer dahinter, Edward E. Murphy, ist allerdings eher unbekannt. Er wurde am Donnerstag vor 100 Jahren geboren.

mehr
Kino
Dem Entführer auf der Spur: Tad Stones, der sich irgendwie auf Indiana Jones reimt, braucht Unterstützung.

Animierter Möchtegern-Archäologe mit Schlapphut und Fernweh: In „Tad Stones und das Geheimnis von König Midas“ (Kinostart am 11. Januar) bekommt es ein Bauarbeiter mit gierigen Millionären und flexiblen Mumien zu tun.

mehr
Kino
Meister der Selbstinzsenierung: Julian Schnabel, von dem Freunde und Weggefährten im filmischen Porträt ausschließlich Gutes zu erzählen wissen.

Die Brüche fehlen: Der Dokumentarfilm „Julian Schnabel: A Private Portrait“ (Kinostart am 11. Januar) kommt einer Lobpreisung gleich. Hier wird Honig um den Bart geschmiert – etwas mehr Distanz hätte dem Film gut getan.

mehr
Debatte
Peter Felixberger, Armin Nassehi (Hrsg.): Kursbuch 192. Frauen II. Murmann Verlag; 184 Seiten, 19 Euro

In den aktuellen Debatten über Macht, Männer und Moral kommt das Kursbuch „Frauen II“ gerade recht. Es zeigt 40 Jahre nach der Ausgabe „Frauen“, dass zwar viel bewegt wird, sich aber wenig bewegt. Das passt auch zum kleinen Aufbegehren bei den Golden Globes.

mehr
Wladimir Kaminer
Schriftsteller Wladimir Kaminer sieht Bestsellerlisten kritisch.

Seit Anfang des Jahres bittet der „Spiegel“ Verlage zur Kasse, die ihre Bücher mit dem Titel „Spiegel-Bestseller“ anpreisen. Dem Schriftsteller Wladimir Kaminer sind solche Bestenlisten suspekt. Weder seien sie eine Ehrung für Autoren, noch böten sie Lesern Orientierung, urteilte der 50-Jährige gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND)

mehr
75. Golden-Globe-Verleihung
Die Crew des Films „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“ räumte vier Auszeichnungen ab.

Der Kriminalfilm „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“ aus den USA stellt bei der diesjährigen Verleihung alles in den Schatten und holt vier Auszeichnungen. Im TV-Bereich fährt „Big Little Lies“ auf der Überholspur. Auch Deutschland freute sich über eine Auszeichnung.

mehr
75. Golden-Globe-Verleihung
Diane Kruger und Fatih Akin freuten sich in Beverly Hills über den Golden Globe für den nicht-englischsprachigen Film.

Erfolg für das deutsche Kino in Hollywood: Mit dem NSU-Drama „Aus dem Nichts“ gewinnt der Hamburger Regisseur Fatih Akin den Golden Globe für den besten Auslandsfilm. Viele Stars nutzten das Rampenlicht zum Protest gegen Sexismus und die Benachteiligung von Frauen im Showbusiness und anderen Branchen.

mehr
200 Jahre “Frankenstein“
Hoher Wiedererkennungswert: Das Monster aus Mary Shelleys “Frankenstein“-Roman wurde durch die anrührende Darstellung von Boris Karloff zur Pop-Ikone.

Die Menschen haben sich die Zukunft schon immer gern ausgemalt: Der Roman “Frankenstein“ wird 200 Jahre alt. Mary Shelleys Monster ist zur Popikone geworden. Das Thema ist in Zeiten von künstlicher Intelligenz aktueller denn je.

mehr
Hugh Jackman im Interview
Echter Entertainer: Hugh Jackman spielt, singt, tanzt – und gibt sogar Gesundheitstipps.

Wieso sieht der Mann bloß so topfit aus? Erst vor ein paar Stunden ist Hugh Jackman aus den USA in Berlin eingetroffen – und jetzt plaudert der 49-Jährige über seinen neuen Zirkusfilm, den Umgang mit Minderheiten – und die kommende Oscar-Show. Stefan Stosch hat ihn befragt.

mehr
Kassel / Ausstellung

Wie denken Jugendliche und junge Erwachsende über den Klimawandel? Unter dem Titel „KlimaX – Frierst du noch oder schwitzt du schon?“ werden vom 31. August bis 16. September Cartoons von Kasseler Jugendlichen im Regierungspräsidium Kassel ausgestellt.

mehr