Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Kurzfristige Änderungen: Fernsehsender würdigen Loriot

München / TV-Programm Kurzfristige Änderungen: Fernsehsender würdigen Loriot

ARD und ZDF ändern nach dem Tod von Vicco von Bülow alias Loriot das Programm am Dienstagabend. Zudem zeigt der Pay-TV-Sender Sat.1 Comedy am Donnerstag Loriots ersten Kinofilm "Ödipussi", in dem der Komiker an der Seite von Evelyn Hamann zu sehen ist.

Voriger Artikel
Deutschland trauert um ein Jahrhundertgenie
Nächster Artikel
Stars trauern um Loriot

Statt der Dokumentation "Alarm am Hauptbahnhof - Auf den Straßen von Stuttgart 21" wird um 22.45 Uhr der Loriot-Film "Pappa ante Portas" aus dem Jahr 1991 in der ARD zu sehen zu sehen sein. Vicco von Bülow spielt darin Heinrich Lohse, den Einkaufsdirektor der Deutschen Röhren AG, der von seinem Chef in den Vorruhestand geschickt wird.

Anlässlich Loriots 80. Geburtstag zeigte das Wilhelm-Busch-Museum in Hannover im Jahr 2003 eine Kabinettausstellung mit rund 30 Karikaturen und Cartoons. Der Komiker Loriot alias Vicco von Bülow ist am Dienstag im Alter von 87 Jahren gestorben. Er zählte zu den besten Humoristen Deutschlands.

Zur Bildergalerie

Um 0.10 Uhr sendet die ARD eine Dokumentation in der Reihe "Deutschland, Deine Künstler" über Loriot. Nach dem "Nachtmagazin" ist die Ausstrahlung von Loriot-Sketchen geplant.

Auch das ZDF nimmt mit einer Sondersendung Abschied von Vicco von Bülow. Ab 19.25 Uhr wird Markus Lanz am heutigen Dienstag durch die Sendung "Loriot - Tod einer Legende" führen. Gäste sind unteranderem Marianne Koch, Hans-Peter Korff und Jörg Knör. Auch "Leute heute" wird sich um 17.45 Uhr monothematisch mit dem Leben Vicco von Bülows beschäftigen. Außerdem zeigt das ZDF um 0.00 Uhr einen Nachruf .

Deutschlands berühmtester Humorist Loriot ist tot. Der Künstler, der mit bürgerlichem Namen Vicco von Bülow hieß, wurde 87 Jahre alt.

Zur Bildergalerie

Sat.1 Comedy, der digitale Pay-TV Sender der ProSiebenSat.1 Group, würdigt den verstorbenen Unterhaltungskünstler mit einer kurzfristigen Programmänderung: Am Donnerstagabend zeigt der Sender Loriots ersten Kinofilm "Ödipussi" .

Zum Inhalt:
Vor drei Jahren hat Paul Winkelmann die Leitung des Familienbetriebes - eines Möbel- und Dekorationsgeschäftes - übernommen. Doch trotz seiner 56 Jahre ist Paul ein ziemliches Muttersöhnchen, dessen Leben immer noch von seiner 78-jährigen Mutter Louise dominiert wird. Schließlich aber gerät der Haussegen zwischen Mutter und Sohn ins Wanken, als sich Paul zum ersten Mal eine eigene Wohnung mietet und sich für die Diplompsychologin Margarethe Tietze interessiert.

"Ödipussi" war 1987 der erste westdeutsche Film nach 30 Jahren, der gleichzeitig in der BRD und der DDR anlief. Fünf Jahre dauerte es, bis Produzent Horst Wendlandt („Edgar Wallace: Der Mönch mit der Peitsche", 1967) den beliebten Komiker und Satiriker zu seinem Leinwanddebüt überreden konnte. Knapp vier Millionen Euro standen Loriot zur Verfügung. Er schrieb das Drehbuch, führte Regie und spielt die männliche Hauptrolle. Die Ausstattung stammt von Rolf Zehetbauer, „Oscar"-Gewinner für „Cabaret" (1973). Für die Fotografie war Xaver Schwarzenberger („Schtonk!", 1992) zuständig.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben