Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Übersicht
Eurovision Song Contest
Gewann den deutschen Vorentscheid und ist in Lissabon dabei: Michael Schulte,

Ein Liebeslied für Lissabon: Der 27-jährige Michael Schulte wird Deutschland beim Eurovision Song Contest vertreten. Mit der Midtempo-Liebeserklärung „You Let Me Walk Alone“ für seinen Vater setzte er sich beim deutschen Vorentscheid in Berlin gegen Schmachtballaden und Volksmusikstampf durch.

mehr
Studie zur Mediennutzung von Kindern
Ist für viele Kinder heute selbstverständlich: Das Tablet.

Was denken die Eltern über die exzessive Mediennutzung ihrer Kinder? Eine Studie der KKH Kaufmännische Krankenkasse kommt teils zu überraschenden Ergebnissen.

mehr
Satire-Coup
„Bild“-Chef Julian Reichelt

In den sozialen Netzwerken verteidigte der „Bild“-Chef die Veröffentlichungstaktik seiner Zeitung. Doch in einem internen Schreiben hörte sich das ganz anders an.

mehr
TV-Sender
Die ProSiebenSat.1-Gruppe konnte ihren Umsatz im Jahr 2017 erneut steigern.

Die ProSiebenSat.1-Gruppe verzeichnete im vergangenen Jahr ein Rekordergebnis. Die Münchner konnten erstmals den Umsatz auf über vier Milliarden Euro schrauben. Zugleich erhöhte sich auch der Gewinn des TV-Konzerns, der zudem seine Schuldensumme minimieren konnte.

mehr
Kühnert-Mails waren Satire
„Bild“-Titelschlagzeile vom 16. Februar – doch der dort zitierte Mailverkehr war eine Fälschung. Es gibt gar keinen Mann namens „Juri“.

Ein angeblicher Russe namens „Juri“, der Juso-Chef Kevin Kühnert im Kampf gegen die GroKo Hackerhilfe angeboten hat? Das war dubioser Stoff, den die „Bild“-Zeitung jüngst zu ihrem Aufmacher erkor. Nun steht fest: alles gefälscht. Vom Satiremagazin „Titanic“.

mehr
“Unser Lied für Lissabon“
Vom Aupair zur Pophoffnung: Die Sängerin und „The Voice Of Germany“-Gewinnerin Natia Todua will Deutschland mit einer Powerballade beim ESC vertreten.

Zweimal Letzter, einmal Vorletzter: Das ist die verheerende deutsche Bilanz beim Eurovision Song Contest. Sechs Kandidaten wollen es in diesem Jahr besser machen – und zum ESC-Finale nach Lissabon. Die ARD verspricht einen „radikalen Neuanfang“. Dabei half auch die Mathematik.

mehr
Streit um Rundfunkbeitrag
„Es verwundert, dass trotz unserer erheblichen Sparbemühungen die KEF einen so großen Spielraum sieht“: ARD-Chef Ulrich Wilhelm wundert sich über die Berechnungen der Gebührenkommission KEF.

Die ARD wird bis 2020 Überschüsse in Höhe von 500 Millionen Euro verzeichnen. Das hat die Gebührenkommission KEF errechnet. Sie fordert mehr Sparwillen. Der Rundfunkbeitrag bleibt bis 2020 bei 17,50 Euro stabil. Für die Zeit danach aber macht die ARD schon mal Stimmung: Sie will mehr Geld.

mehr
Bestseller
„Parfum“ ist eine Crime-Serie, die sich motivisch an Patrick Süskinds Roman „Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders“ anlehnt.

Mit „Das Parfum“ gelang Patrick Süskind ein Bestseller – auch die Verfilmung wurde zu einem Erfolg. Jetzt inspiriert der Roman eine neue Serie auf Netflix.

mehr
Medien
Drehpause: Artjom Gilz (v. l. n. r.), Mala Emde, Ulrich Noethen, Frida-Lovisa Hamann und Jannik Schümann mit Karl Max Einhäupl (4. v. l.), Vorstandsvorsitzender der Charité in Berlin, am „Charité“-Set.

Zeitsprung ins Dritte Reich: Besuch bei den Prager Dreharbeiten zur zweiten Staffel der historischen ARD-Ärzteserie „Charité“. Die Macher erzählen aus der Ära des Chirurgen Ferdinand Sauerbruch und versprechen eine Mischung aus Drama, Zeit- und Medizingeschichte.

mehr
Serie
Wollen Deutschland das Fürchten lehren: Till Kleinert (Autor, v. l. n. r.), Anna Stoeva (Autorin), Carsten Schmidt (CEO Sky Deutschland), Marco Mehlitz (Lago Film), Frank Jastfelder (Leiter Fiktionale Eigenproduktion bei Sky), Marcus Ammon (Senior Vice President Film und Entertainment bei Sky).

Sky Deutschland hat eine Horrorserie in Auftrag gegeben. In der Serie „Hausen“ lebt ein böses Wesen in einem Plattenbau und ein 15-jähriger Junge erkennt die Gefahr. 2019 wird gedreht, dann soll Deutschland das Fürchten gelehrt werden.

mehr
Fall „Meta“
Fiktion trifft Wirklichkeit: Rubin und Karow (Meret Becker und Mark Waschke) ermitteln auch auf dem (echten) roten Teppich der Berlinale.

Der neue Berlin-„Tatort“ treibt ein raffiniertes Spiel mit vielen Erzählebenen – und as genau zum richtigen Zeitpunkt. Denn die Kommissare Rubin und Karow ermitteln auch auf der Berlinale.

mehr
Interview
Blaurot und flugfähig: Kaya Yanar präsentiert in unterschiedlichen Genres sein Kino-Ranking, blickt humorvoll hinter die Kulissen und fliegt auch schon mal im Superman-Kostüm durch die Luft.

Er ist Filmfan durch und durch: Der Comedian Kaya Yanar präsentiert bei Sat.1 „Guckst du?! Kayas große Kinoshow“. Der türkischstämmige Entertainer aus Frankfurt am Main steht auf Thriller, liebt Jimmy Dean im Hollywoodklassiker „... denn sie wissen nicht, was sie tun“, kann aber nicht allzu oft über Komödien lachen. Außer über die von Monty Python.

mehr