Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Medien Abgebrochene Ebay-Auktion kann teuer werden
Nachrichten Medien Abgebrochene Ebay-Auktion kann teuer werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 10.12.2014
Karlsruhe

Anbieter, die ihre Auktionen auf der Internetplattform Ebay vorzeitig ohne berechtigten Grund abbrechen, müssen dem Höchstbietenden weiterhin Schadenersatz zahlen. Daran ändert eine missverständliche und mittlerweile geänderte Klausel zur Technik der vorzeitigen Angebotsrücknahme nichts, wie der Bundesgerichtshof (BGH) in einem am Mittwoch verkündeten Urteil entschied. 

Im aktuellen Fall hatte der Beklagte ein Stromaggregat im Wert von 8500 Euro für einen Euro im Internet angeboten. Er beendete dann die Auktion nach zwei Tagen, weil er das Gerät anderweitig verkaufen wollte. Der Kläger war zu diesem Zeitpunkt mit einem Euro der Höchstbietende und forderte Schadenersatz im Wert des Aggregats.

Artikel muss an Höchstbietenden verkauft werden

Der Beklagte berief sich demgegenüber auf eine Ebay-Klausel, wonach Auktionen, die noch zwölf Stunden oder länger laufen "ohne Einschränkung" vorzeitig abgebrochen werden könnten. Dies bezog sich laut Urteil aber nur auf den technischen Vorgang, nicht auf die rechtliche Zulässigkeit der Angebotsrücknahme.

Solch eine Rücknahme ist laut den Geschäftsbedingungen von Ebay nur möglich, wenn es bei der Beschreibung des angeboten Artikels und Preisangaben zu "wesentlichen Fehlern" gekommen ist, oder der Artikel unverschuldet beschädigt oder gestohlen wurde. Ansonsten müsse bei einem vorzeitigen Auktionsende der Artikel an den Höchstbietenden verkauft werden.

dpa/afp

Medien Tauschbörse "The Pirate Bay" - Razzia gegen Raubkopie-Plattform

Nach einer Razzia der Polizei bei einer schwedischen Internet-Firma sind mehrere Webseiten offline, die unter anderem den Download von Filmen und Übertragungen von Sportereignissen ermöglicht haben. Zu den lahmgelegten Seiten gehört auch die weltweit bekannte Tauschbörse "The Pirate Bay".

10.12.2014

Als Wettkandidat Samuel Koch 2010 schwer verunglückt, verliert "Wetten, dass..?" seine Leichtigkeit. Die Einladung zur letzten Sendung nimmt Koch an. "Das Ende von 'Wetten, dass..?' ist auch das Ende für einen Lebensabschnitt von mir", sagt er. Die Entscheidung zu kommen, sei keine leichte gewesen.

12.12.2014
Medien Spinnen-Hund und Katy Perry - Die Spitzenreiter der YouTube-Charts

Ein als Riesen-Spinne verkleideter Hund hat in diesem Jahr für das populärste Video bei YouTube gesorgt. Der Clip wurde über 113 Millionen Mal angeklickt. Bei den Musikvideos führt klar Katy Perry mit ihrem Song „Dark Horse“, der über 715 Millionen Mal aufgerufen wurde.

10.12.2014