Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Medien Hacker attackieren Babybrei-Hersteller
Nachrichten Medien Hacker attackieren Babybrei-Hersteller
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 02.06.2016
Hacker haben den Babybrei-Hersteller Hipp attackiert. Quelle: dpa
Pfaffenhofen

Die Internetseite "Mein Baby Club" von Hipp ist Ziel eines Hacker-Angriffs geworden. Die Attacke sei bereits Anfang Mai im Zuge laufender Kontrollen aufgefallen, teilte der Hersteller von Babynahrung in einer Stellungnahme mit. Demnach handelte es sich um einen "gezielten Serverangriff". Betroffen seien Daten wie Kundennamen, Geburtsdaten, E-Mail-Adressen und vollständig verschlüsselte Passwörter. Die im Online-Shop hinterlegten Daten seien nicht betroffen. Wie groß der Datenbestand war, teilte das Unternehmen nicht mit.

Hipp rät zum Passwort-Wechsel

Zuvor berichtete das IT-Portal "Golem" über den Vorfall. Der oder die Angreifer hätten "unter Einsatz massiver krimineller Energie" gehandelt, hieß es. Der Zugriffsweg ist inzwischen geschlossen und die Datenschutzbehörde informiert worden.

Das Unternehmen arbeite aktiv mit den Strafverfolgungsbehörden bei der Aufklärung zusammen. Seinen Kunden rät der Hersteller, genau auf die Absenderdaten von E-Mails zu achten. Zum Vergleich seien auf einer separaten Seite alle Absender von offiziellen E-Mails der Firma Hipp zusammengefasst. Zudem rät das Unternehmen, nur komplexe Kennwörter zu verwenden und diese regelmäßig zu wechseln.

dpa/RND/zys

Die Abweisung vor der Disco-Tür kann einen ganzen Abend verderben. Nun gibt es im Netz eine interaktive Webseite, auf der man das Auftreten gegenüber dem Türsteher der wohl härtesten Tür Berlins üben kann. Tausende User sind binnen weniger Tage dabei – trotz hohem Frustfaktor.

02.06.2016

Ein neuer Werbe-Spot der Deutschen Bahn kratzt an einem Tabu: Schwule im Fußball. Gut eine Woche vor Beginn der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich zeigt der Clip ein schwules Paar.

01.06.2016

Es wäre nicht das erste Mal, dass jemand den "Postillon" ernst nimmt und falsch liegt: Die AfD-Politikerin von Storch behauptet, dass Merkel die Fußball-EM abschaffen und die Nationalmannschaften durch ein EU-Team ersetzen wolle. Das hatte der "Postillon" berichtet – allerdings ist es Satire.

01.06.2016