Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Medien „Haus des Geldes“: Netflix zeigt Bilder aus Staffel drei
Nachrichten Medien „Haus des Geldes“: Netflix zeigt Bilder aus Staffel drei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 26.10.2018
Der Professor (Álvaro Morte, mitte) und seine Komplizen Quelle: Roberto Garver/Netflix
Madrid

Eigentlich war die spanische Netflix-Produktion „Casa del Papel“ („Haus des Geldes“) nach der zweiten Staffel abgedreht. Doch aufgrund des weltweiten Erfolges und der großen Nachfrage hat Ideengeber Álex Pina fleißig an der Fortsetzung der Geschichte des Professors (Álvaro Morte), seiner Komplizen und der Kommissarin Raquel Murillo (Itziar Ituno) gearbeitet.

Schon bald sollen die Charaktere also zurück auf die Bildschirme kehren. Neben den bekannten Schauspielern sollen auch einige neue Rollen dazustoßen. Worum genau es geht, ist noch nicht bekannt.

Darum geht es in „Haus des Geldes“

Die ersten Staffeln der Serie handeln von dem Professor, der mit seinen acht Spezialisten den größten Raubüberfall des Landes plant. Gemeinsam nehmen sie mehrere Geiseln und dringen in die spanische Notendruckerei ein. Der Professor koordiniert das Geschehen von außen und entwickelt dabei einen engen Kontakt zur leitenden Polizistin Raquel Murillo.

Achtung, Spoiler zu Staffel zwei!

Als Appetit-Happen hat Netflix ein erstes Teaser-Video veröffentlicht, das die Darsteller bei einer Drehbuch-Lesung zeigt. Fans dürften sich wundern, denn zu dem Cast gehört offenbar auch Pedro Alonso. Seine Rolle „Berlin“ war in der zweiten Staffel allerdings gestorben. Die Auflösung dürfte noch einige Zeit auf sich warten lassen.

Ein ganz besonderes Extra darf natürlich nicht fehlen. Der kurze Clip ist mit dem Titelsong „Bella Ciao“ unterlegt, der nach dem Erfolg der Serie als Sommerhit weltweit die Charts stürmte.

Von RND/mkr

„The Voice Kids“ geht schon einmal in die Planung für 2019. Sängerin Lena Meyer-Landrut sitzt in der kommenden Staffel in der Jury.

26.10.2018

Sofia Vergara thront ganz oben: Sie führt die Liste der bestbezahlten Serien-Schauspielerinnen mit 42,5 Millionen Dollar jährlich an. Viele andere Namen dürften manchen deutschen TV-Zuschauer überraschen.

26.10.2018
Medien Speakers’ Corner - Bald im Netz: Grundrechte

Facebook und Co. sind die Marktplätze der Moderne, aber die sozialen Netzwerke machen ihre eigenen Regeln. Doch die deutschen Gerichte fangen an, das Grundrecht auf Meinungsfreiheit auch im Netz anzuwenden.

26.10.2018