Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Medien Thomas Bellut bleibt ZDF-Intendant bis 2022
Nachrichten Medien Thomas Bellut bleibt ZDF-Intendant bis 2022
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:10 18.09.2015
Thomas Bellut steht als ZDF-Intendant vor großen Herausforderungen. Quelle: Uwe Anspach/dpa
Mainz

Gleich im ersten Wahlgang erhielt Bellut von den 70 anwesenden Mitgliedern im ZDF-Fernsehrat 64 Ja-Stimmen bei vier Gegenstimmen und zwei Enthaltungen. Notwendig waren 47 Stimmen. Bellut ist der einzige Kandidat gewesen.

"Vielen Dank für Ihr Vertrauen", sagte Bellut in einer ersten Reaktion nach der Wahl. Als eine zentrale Aufgabe sieht er, jüngeres Publikum stärker anzusprechen. Man könne sich nie sicher sein, die "Akzeptanz von Generation zu Generation übertragen" zu bekommen.

Herausforderung Personalabbau

Belluts aktuelle Amtszeit endet erst im März 2017. Mit großer Mehrheit war er 2011 zum Intendanten des öffentlich-rechtlichen Senders gewählt worden. Sein Amt trat der frühere Programmdirektor des ZDF im März 2012 an, als Nachfolger von Markus Schächter.

Eine große Herausforderung für den Intendanten ist der verordnete Personalabbau. Bis 2020 sollen rund 560 Arbeitsplätze beim ZDF abgebaut werden.

dpa

Medien Chefredakteur von "Charlie Hebdo" - Biard verteidigt umstrittene Aylan-Karikatur

"Satire muss einen Schock provozieren": Der Chefredakteur des französischen Satiremagazins "Charlie Hebdo", Gérard Biard, hat Karikaturen seiner Zeitung zum Tod des Flüchtlingsjungen Aylan verteidigt.

17.09.2015

Ganz Deutschland feierte, als die Fußball-Nationalmannschaft 2014 Weltmeister wurde. Ganz Deutschland? Nein, eine Youtube-Moderatorin offenbar nicht – und so bemerkte sie vor laufender Kamera nicht, wer vor ihr saß. Weltmeister André Schürrle konnte die Frau also mühelos auf den Arm nehmen.

17.09.2015

Die Benutzer von Windows-Computern werden vor einer neuen Schadsoftware gewarnt. Der Angreifer namens "Shade" verschlüsselt die Festplatte seiner Opfer und verlangt Geld für die Freigabe.

17.09.2015