Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Medien WhatsApp testet angeblich Desktop-Version
Nachrichten Medien WhatsApp testet angeblich Desktop-Version
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:01 16.12.2014
Rund 600 Millionen Nutzer hat WahtsApp weltweit. Quelle: dpa

Bastelt WhatsApp an einer Desktop-Version? Das wollen zumindest Blogger der niederländischen Internetseite androidword.nl herausgefunden haben. Nach eigenen Angaben entdeckten sie in einer sogenannten Betaversion der App Hinweise darauf, dass es diese Funktion bald geben könnte. Als Indiz dient den Bloggern ein Textfragment mit dem Begriff „WhatsApp Web“. Damit könnte die Browser-Version der App gemeint sein. In dem Beitrag ist ein Screenshots eines Codes zu sehen, auf dem zudem der Begriff „Web Session“ erscheint – ebenfalls ein Hinweis auf eine Desktop-Version. Die Internetseite web.whatsapp.com ist im Netz verfügbar, sie führt jedoch nur zur Login-Seite des Google-Kontos.

Unklar ist, wie die Anmeldung bei einer Browser-Version von WhatsApp funktionieren würde. Bei der Smartphone-App hinterlegt der Nutzer lediglich seine Handynummer, die Eingabe des Passworts ist nicht notwendig. Die Blogger von androidword.nl mutmaßen, dass die Anmeldung über einen QR-Code erfolgen könnte, entsprechende Hinweise veröffentlichten sie ebenfalls. Eine offizielle Stellungnahme gab es von WhatsApp bislang nicht.

Rund 600 Millionen Menschen nutzen WhatsApp weltweit, die App gibt es bislang nur für mobile Geräte. Einzig Android-Nutzer haben die Möglichkeit, über den Drittanbieter WhatsRemote die App auch am PC zu nutzen. Die Konkurrenz ist WhatsApp hier bereits einen Schritt voraus: So lässt sich die Messenger-App Telegram ebenso am Rechner nutzen wie Skype oder der Facebook Messenger.

Medien Umstrittener Fahrdienstvermittler - Taxifahrer protestieren in Paris gegen Uber

Der umstrittene Fahrdienstvermittler Uber steht jetzt auch in Paris unter Druck. Eine geplante Blockade der Stadt durch erboste Taxifahrer blieb am Montag zwar weitgehend aus. Ab Januar soll Uber aber auch in der französischen Metropole verboten sein.

15.12.2014

Gladiatoren, Dinosaurier, Cowboys und Neandertaler: Alle werden sie wieder lebendig im dritten und letzten Teil der „Nachts im Museum“-Reihe mit Ben Stiller in der Hauptrolle. Auch dabei: Robin Williams in seiner letzten Rolle auf der Leinwand.

15.12.2014
Medien „Polizeiruf 110: Hexenjagd“ - Vorletzter „Polizeiruf“ mit Horst Krause

Die gemeinsame Zeit eines ungleichen Duos neigt sich dem Ende zu: Im „Polizeiruf 110: Hexenjagd“ sind Maria Simon (38) und Horst Krause (72) am Sonntagabend zum vorletzten Mal als Kommissarin Lenski und gemütlicher Dorfpolizist Krause zu sehen. 

14.12.2014