Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Medien YouTube-Star Simon Unge fühlt sich ausgenutzt
Nachrichten Medien YouTube-Star Simon Unge fühlt sich ausgenutzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 21.12.2014
Von Imre Grimm
YouTuber Simon Unge hat seinen Kanal eingestellt. Quelle: Screenshot
Köln

Simon Unge - der seine Fans regelmäßig vor allem über Videospiele informiert - stoppt seine „Channels“ namens „ungespielt“ (1,3 Mio. Abonnenten, 22,5 Mio. Klicks pro Monat) und „ungefragt“ (830.000 Abonnenten, zehn Mio. Klicks pro Monat) - und verzichtet so auf Einnahmen von angeblich mehreren Zehntausend Euro pro Monat.

Er protestiert in einem 13-minütigen Video gegen das Kölner Multi Channel Network (MCN) Mediakraft – eine Art „Plattenlabel“ und Management für populäre YouTube-Stars –, dem er sich vor einem Jahr angeschlossen hat. Die MCNs sind in der Szene hoch umstritten. Unges neuer Kanal heißt schlicht „unge“ - und hatte am Sonntag ohne jeden Inhalt bereits 280.000 Abonennten.

gri

Beim „Supertalent“ gibt es diesmal einen Kandidaten, über den Dieter Bohlen sagt: „Er hat mich wirklich sehr, sehr zufrieden gemacht in meinem Herzen.“ Der Gewinner ist aber ein anderer: Dragqueen Marcel Kaupp.

21.12.2014
Medien Verhandlungen mit Springer-Verlag - Telekom will T-Online verkaufen

Die Deutsche Telekom will nach einem Bericht der „Wirtschaftswoche“ ihr Online-Nachrichtenportal T-Online verkaufen und spricht darüber mit dem Axel-Springer-Verlag. 

20.12.2014

Das junge Erfurter Ermittlertrio Schaffert, Henry Funck (Friedrich Mücke) und Johanna Grewel (Alina Levshin) muss in seinem zweiten Fall gehörig aufdrehen. Ihr zweiter „Tatort“ ist auf dem richtigen Weg – viel mehr aber noch nicht.

19.12.2014