Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Medien Zu sexistisch: Kaufhaus verbannt GTA 5
Nachrichten Medien Zu sexistisch: Kaufhaus verbannt GTA 5
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:45 04.12.2014
Die Reihe GTA steht seit 1997 für amoralisches Videospielvergnügen. Quelle: dpa
Sydney

Ein Videospiel, das Punkte für sexuelle Gewalt gegen Frauen vergibt, hat in Australien einen Proteststurm ausgelöst. Die Ladenkette Target Australia beschloss deshalb, das Spiel "Grand Theft Auto 5" aus den Regalen zu nehmen. "Wir haben mit vielen Kunden gesprochen, und der Grad der Besorgnis über das Spiel ist enorm", teilte Target-Manager Jim Cooper mit.

Einige Frauen hatten zuvor auf der Plattform change.org eine Online-Petition gestartet. Sie sammelten bis Donnerstag mehr als 44.000 Unterschriften. Die Kaufhauskette hat rund 300 Geschäfte mit 23.000 Mitarbeitern.

Erfolgreicher als Avatar

„GTA“ steht seit 1997 für amoralisches Videospielvergnügen. Das Spielprinzip, das die schottische Firma Rockstar North geprägt hat, ist bis heute beinahe unverändert: Um in der Rangordnung der Gangs aufzusteigen, um bessere Waffen und mehr Geld zu bekommen, müssen Missionen erfüllt werden. Wer mit seiner Spielfigur nicht stundenlang durch die damals noch recht pixeligen Straßenschluchten laufen wollte, musste schon 1997 ein Auto knacken oder eben an der nächsten Ampel einen Fahrer aus dessen Wagen werfen – und dann richtig Gas geben.

Bei GTA 5 kann der Spieler nicht nur Corvettes und Lamborghinis kapern, mit Lastwagen Absperrungen durchbrechen oder auf einem Motorrad in schmalen Gassen vor den Polizeisirenen flüchten. Auch Jetskis, Quads, Hubschrauber und sogar Flugzeuge laden dazu ein, die gigantische Kulisse zu erkunden. Wer es beschaulicher mag, nimmt die Seilbahn und fliegt dann am Fallschirm der Abendsonne entgegen.

GTA 5 gilt als eines der meistverkauften Videospiele und kann selbst mit Kinoblockbustern mit Avatar locker mithalten: Nach der Veröffentlichung im vergangenen Jahr machten die Entwickler mit dem Konsolentitel in nur drei Tagen mehr als eine Milliarde Dollar (knapp 740 Millionen Euro) Umsatz. „Avatar“, der bisher erfolgreichste Hollywood-Film, der 2009 als spektakulärer 3-D-Streifen in die Kinos kam, brauchte ganze 17 Tage, um die Marke von einer Milliarde Dollar Umsatz zu knacken.

dpa/zys/r.

Medien Unveröffentlichte Filme gestohlen - Hacker stellen Sony Pictures bloß

Hacker-Attacken auf Unternehmen gibt es täglich zuhauf, aber selten machen die Angreifer so fette Beute wie bei Sony Pictures. Sie holten sich nicht nur unveröffentlichte Filme, sondern auch jede Menge vertraulicher Firmeninformationen.

03.12.2014

Mehr als zwei Milliarden Menschen haben das Video des südkoreanischen Rappers Psy bereits gesehen. Die Software der Plattform Youtube war auf solche Dimensionen nicht vorbereitet.

03.12.2014

Der Markt für Kurznachrichten-Apps und andere Kommunikations-Dienste ist voll. Doch eine Gruppe erfahrener Experten aus dem Geschäft glaubt, mit ihrer neuen Anwendung „Wire“ trotzdem punkten zu können.

03.12.2014