Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama 111 Millionen Euro Steuerschulden: Abgetauchte chinesische Schauspielerin meldet sich
Nachrichten Panorama 111 Millionen Euro Steuerschulden: Abgetauchte chinesische Schauspielerin meldet sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 05.02.2019
Schauspielerin Fan Bingbing soll dem chinesischen Staat 111 Millionen Euro schulden. Als der Skandal bekannt wurde, tauchte sie ab. Quelle: AP
Peking

Die abgetauchte chinesische Schauspielerin Fan Bingbing (37), der Steuerhinterziehung vorgeworfen wird, hat sich zum ersten Mal seit Monaten wieder in sozialen Netzwerken geäußert. Im Oktober war bekannt geworden, dass sie wegen Steuerhinterziehung umgerechnet mehr als 100 Millionen Euro bezahlen muss.

Fan Bingbing war lange Chinas am höchsten bezahlte Schauspielerin und bekannt aus Hollywood-Filmen wie „X-Man: Zukunft ist Vergangenheit“ und „Iron-Man 3“. Im Juli 2018 war sie unter rätselhaften Umständen aus der Öffentlichkeit verschwunden.

Fan Bingbing meldet sich zum chinesischen Neujahrsfest bei Instagram

Jetzt schrieb sie auf Facebook und Instagram: „Ich wünsche Ihnen allen ein glückliches und gesundes neues Jahr!“. Sie liebe ihre Anhänger. Dazu veröffentlichte sie mehrere Fotos, die sie selbst in einem roten T-Shirt mit kleinen Goldohrringen zeigen. Wo sie sich aufhält, ließ die 37-Jährige offen.

Im Oktober hatte die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtet, die Schauspielerin könne mit den Strafen und Nachzahlungen einer Strafverfolgung entgehen. Die Bußgelder, Steuernachzahlungen und Gebühren für sie selbst und ihre Firma summierten sich auf 883 Millionen Yuan, umgerechnet 111 Millionen Euro.

Über den Kurznachrichtendienst Weibo, wo ihr 62 Millionen Fans folgen, hatte sich die Schauspielerin entschuldigt: „Ich schäme mich zutiefst und fühle mich schuldig für das, was ich getan habe.“ Sie akzeptiere die Bestrafung.

Von RND/mat

Am helllichten Tag wird in Bochum für zwei Menschen ein Alptraum wahr: Einbrecher überwältigen einen Hausbewohner und seine Bekannte, durchwühlen das Haus und fliehen. Der Mann stirbt. Jetzt ermittelt eine Mordkommission.

05.02.2019

Weil er ihnen ein Paket nicht ausliefern wollten, überfielen ein Mann und eine Frau in Berlin einen Paketzusteller. Bei dem versuchten Raub wurde der Zusteller leicht verletzt.

05.02.2019

Vor einem halben Jahr waren aus einer Kathedrale bei Stockholm zwei Kronen und ein Reichsapfel gestohlen worden. Der mutmaßliche Täter wurde gefasst. Jetzt soll die spektakuläre Beute in einer Mülltonne gefunden worden sein.

05.02.2019