Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Heino verlässt die Jury von "DSDS"
Nachrichten Panorama Heino verlässt die Jury von "DSDS"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 22.09.2015
Die DSDS-Veranstaltungen in Köln überschneiden sich mit Heinos Jubiläumstour. Quelle: Christiane Gläser
Würzburg

Der 76-Jährige begründete sein Ausscheiden am Dienstag mit zu vielen anderen Verpflichtungen als Künstler. "DSDS hat mir unheimlich viel Spaß gemacht", sagte Heino auf einer Pressekonferenz in Würzburg. "Ich hätte es gern weitergemacht. Das Problem ist: Ich kann nicht beide Sachen machen."

Die DSDS-Veranstaltungen in Köln würden zum Teil in seine Jubiläumstour fallen, die am 3. Oktober in Oberhausen startet. "Da bin ich in der Bredouille. Ich muss mich entscheiden. Ich will ja Erfolg haben mit dieser Tournee. DSDS muss dann hinten anstehen." Ganz das letzte Wort sei allerdings noch nicht gesprochen.

Zuletzt war die DSDS-Jury mit Mandy Capristo, Dieter Bohlen, DJ Antoine und Heino besetzt. Auch Capristo wird in der kommenden Staffel nicht mehr dabei sein. Im Rahmen der Tournee "50 Jahre Heino: Schwarz blüht der Enzian" kommt der blonde Sänger mit der schwarzen Sonnenbrille am 10. Oktober auch nach Würzburg. Deshalb hatte er hier zu einer Pressekonferenz eingeladen.

dpa

Er fühlte sich wegen seiner roten Haare gesellschaftlich ausgegrenzt und wollte deshalb den Weg frei machen für Prinz Harry als neuen britischen König. Wegen seiner Anschlagspläne auf Prinz Charles und Prinz William wurde ein 37-Jähriger am Montag von einem Gericht verurteilt.

22.09.2015

Drei Jahre nach dem Tod seiner zweiten Ehefrau bei einem Sturz in den Rocky Mountains ist ein Mann im US-Bundesstaat Colorado wegen Mordes verurteilt worden. Ein Gericht kam am Montag zu dem Schluss, dass der 59-Jährige das Opfer absichtlich geschubst hatte.

22.09.2015
Panorama Abstimmung von "Terre des Femmes" - Negativpreis für frauenfeindliche Werbung

Obszöne Gesten, flapsige Sprüche und vor allem – viel nackte Haut: Immer noch setzen Werber auf frauenfeindliche Motive. Die Organisation "Terre des Femmes" hat per Online-Abstimmung das frauenfeindlichste Motiv des Jahres 2015 gekürt und einen eigenen Preis verliehen.

22.09.2015