Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Hitzetod im Auto: Zwei Kinder sterben
Nachrichten Panorama Hitzetod im Auto: Zwei Kinder sterben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 30.07.2017
Die dramatischen Temperaturentwicklungen im Auto werden oft unterschätzt Quelle: picture alliance / dpa-tmn
Phoenix

Eine einjähriger Junge ist in den USA in einem überhitzten Auto gestorben. Das Kind war am Samstag nach Angaben der Feuerwehr rund zwei Stunden in einem Fahrzeug in der Stadt Phoenix gesessen. Die Einsatzkräfte seien gegen drei Uhr nachmittags zu dem Auto im Süden der Stadt gerufen worden. Die Mutter habe das Kind selbst gefunden.Laut Polizei wurde niemand verhaftet. Die Behörden stuften den Tod als Unfall ein.

Bereits am Freitag war ebenfalls in Phoenix ein sieben Monate alter Junge ums Leben gekommen, weil er allein in einem überhitzten Auto im Nordosten der Stadt zurückgelassen wurde. In Phoenix sind Temperaturen um die 40 Grad im Sommer üblich. Zeugen berichteten der Polizei, das Kind sei über einen längeren Zeitraum hinweg allein in dem Auto zurückgelassen worden. Nach einer amerikanischen Untersuchung wird es bei 46 Grad Innentemperatur für Kinder lebensbedrohlich. Dieser Wert kann bei 30 Grad Außentemperatur bereits nach 30 Minuten erreicht sein.

Von RND/dpa

Am späten Sonnabend ist das Dach eines Aldi-Markts bei Hannover eingestürzt. Zum Zeitpunkt des Vorfalls waren weder Kunden noch Mitarbeiter im Gebäude.

30.07.2017

Zehntausende Menschen feierten beim Elektro-Festival „Tomorrowland“ in Barcelona, als plötzlich ein Feuer ausbrach. Die Hauptbühne stand in Flammen.

30.07.2017

Ein Mann hat in einer Konstanzer Diskothek um sich geschossen und dabei einen Menschen getötet. Der Täter starb nach einem Schusswechsel mit der Polizei.

30.07.2017