Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Mann rast durch Fußgängerzone – Passant getötet
Nachrichten Panorama Mann rast durch Fußgängerzone – Passant getötet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:27 24.06.2018
Ein Mercedes-Fahrer hat einen Passanten getötet. Quelle: Elsner
Anzeige
Hannover

Auf der Flucht vor der Polizei hat am frühen Sonntagmorgen der Fahrer eines Mercedes in Hannover einen unbeteiligten, 82-jährigen Fußgänger tödlich verletzt. Anschließend setzte der Unfallfahrer seinen Weg fort. Den Mercedes ließ er in der Südstadt stehen und flüchtete offenbar zu Fuß weiter. Die Fahndung nach dem Fahrer läuft. Die Beifahrerin konnte allerdings festgenommen werden. Das berichtet die „Hannoversche Allgemeine“.

Der Fahrer eines Mercedes hat am Sonntagmorgen in Hannover auf der Flucht vor der Polizei einen Fußgänger tödlich verletzt. Der Tatverdächtige ist weiter flüchtig.

Wie die Polizei mitteilt, hatten Beamte den mit einem Mann und einer Frau besetzten, silbernen Mercedes mit Braunschweiger Kennzeichen gegen 7.30 Uhr einer Routinekontrolle unterziehen wollen. Der Fahrer des Wagen stoppte sein Fahrzeug jedoch nicht sondern beschleunigte und flüchtete vor der Polizei. Anschließend fuhr er durch die Fußgängerzone. In der Bahnhofstraße erfasste der Wagen einen Fußgänger. Die Polizisten, die den Mercedes verfolgten, hielten an der Unfallstelle an, um dem Fußgänger zu Hilfe zu kommen. Doch der Passant erlag vor Ort seinen schweren Verletzungen.

Vom Unfallverursacher fehlt jede Spur

Die Beamten hatten ihren Kollegen zuvor das Kennzeichen des Wagens durchgegeben. Im Rahmen der Fahndung fiel der Mercedes kurze Zeit später erneut auf. Der Fahrer hatte mit dem Wagen eine Ampel gerammt. Beide Airbags hatten durch die Wucht des Unfalls ausgelöst. Fahrer und Beifahrerin flüchteten zu Fuß.

Die Frau konnte inzwischen festgenommen werden. Sie wird derzeit auf einer Wache befragt. Vom Unfallverursacher fehlt weiterhin jede Spur. Die Polizei ist derzeit in der Bahnhofstraße damit befasst, die Spuren des Unfalls aufzunehmen. Die genauen Hintergründe der Flucht des Paares vor der Polizei sind noch unklar. Allerdings entdeckten die Ermittler nach Informationen der „Hannoverschen Allgemeinen“ im Inneren des Mercedes mehrere Autokennzeichen.

Von RND/HAZ/Tobias Morchner

Spätes Mutterglück für Brigitte Nielsen: Die 54-jährige Moderatorin und ihr Mann Mattia Dessi haben Nachwuchs bekommen. Auch den Namen ihrer Tochter hat das Paar bereits verraten.

24.06.2018

Nach der Explosion eines Wohnhauses in Wuppertal suchen die Rettungskräfte in den Trümmern weiter nach Verletzten. Wie es zu dem Vorfall kommen konnte, war zunächst unklar.

24.06.2018

Vor fünf Jahren hat RTL 2 im Landkreis Peine in Niedersachsen eine Folge der Serie „Zuhause im Glück“ gedreht, der Sender ließ das Haus einer Familie behindertengerecht umbauen. Die Unterstützung hat sich als Boomerang erwiesen: Das Finanzamt stellt jetzt eine Steuerforderung in Höhe von 42.557,07 Euro, die Familie steht vor der Pfändung. Kein Einzelfall.

23.06.2018
Anzeige