Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Mann zerstört iPhones mit Pétanque-Kugel
Nachrichten Panorama Mann zerstört iPhones mit Pétanque-Kugel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 30.09.2016
Ein iPad musste auch dran glauben. Quelle: Screenshot YouTube
Dijon

Eine Pétanque-Kugel ist gemeinhin Ausdruck charmanter französischer Lebensart. In fast jedem Park wird das traditionelle Wurfspiel, ein Verwandter des Boccia, gespielt. Jetzt aber wurde eine Pétanque-Kugel zur Killer-Waffe gegen iPhones. Mit der Stahlkugel zertrümmerte ein junger Mann seelenruhig etliche der teuren Smartphones – ohne, dass jemand einschritt. iPhone für iPhone nahm der Apple-Hasser vom Ladegerät und – patsch – knallte die Stahlkugel drauf. Erst nach Minuten schritt der Ordnungsdienst ein. Motiv des Mannes laut eigener Rede nach getaner „Arbeit“: „Meine Damen und Herren. Apple ist eine Firma, die europäische Kundenrechte verletzt. Sie haben sich geweigert, mir mein Geld zurückzuerstatten. Ich habe sie aufgefordert: ,Gebt mir mein Geld zurück.’ Sie haben sich geweigert. Und das haben sie nun davon.“ Sagt’s und zertrümmert das nächste Gerät.

Schließlich wird er von Security-Leuten gestellt. Bevor die Polizei ihn festnimmt, versucht der Mann noch einmal zu flüchten. Jetzt ist er in Haft und wartet auf eine saftige Rechnung von Apple.

Von RND/dk

Eine Achtklässlerin in Osnabrück geht seit drei Jahren vollverschleiert zur Schule. Trotz Verbots der Vollverschleierung darf das Mädchen aber weiterhin den Unterricht besuchen.

30.09.2016

Grausiger Fund im Mehrfamilienhaus: Polizisten haben in einer Wohnung in Hannover einen lebenden Säugling sowie Skelettteile eines vermutlich weiteren Säuglings gefunden – in einem Koffer. Die mutmaßliche Kindsmutter wurde festgenommen.

30.09.2016
Panorama Leipzig: Eine Wildkatze starb - Ursache für Löwenausbruch geklärt

Es war ein kurzer Sprung in die Freiheit, der für einen der beiden ausgebrochenen Löwen im Leipziger Zoo tödlich endete. Nach bundesweiten Protesten meldet sich der Zoodirektor zu Wort und begründet, warum er keine andere Wahl als den Todesschuss hatte.

30.09.2016