Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Mike Tyson wird Cannabisbauer in Kalifornien

Ex-Boxweltmeister Mike Tyson wird Cannabisbauer in Kalifornien

Der jüngste Box-Schwergewichtsweltmeister aller Zeiten holt zum nächsten Schlag aus. Kaum wurde im US-Bundesstaat Kalifornien der Verkauf von Marihuana legalisiert, plant „Iron Mike“ eine Cannabis-Plantage nördlich von Los Angeles. Eine berauschende Idee.

Voriger Artikel
Queen Elizabeth spricht über ihre Krönung
Nächster Artikel
Justizsenator schließt nach Ausbrüchen Rücktritt aus

Ex-Boxer Mike Tyson wird jetzt Cannabisbauer.

Quelle: AP

Los Angeles. Seit dem 1. Januar 2018 darf Marihuana in Kalifornien auch ohne medizinische Notwendigkeit ganz legal verkauft werden. Der größte US-Bundesstaat ist damit nach Colorado, Washington, Alaska, Oregon und Nevada bereits der sechste, in dem die Pflanze nicht nur für medizinische Zwecke an den Kunden gebracht werden darf.

Ex-Boxweltmeister Mike Tyson will sich deshalb mit zwei Geschäftspartnern in den neuen kalifornischen Geld-Rausch stürzen. Die drei haben eine 16 Hektar große Ranch erworben, auf dem sie Cannabis anbauen wollen. Das Grundstück liegt etwa 180 Kilometer nördlich von Los Angeles unweit des Death-Valley-Nationalparks. Da es Tyson nicht nur um den Profit geht, soll auf der Plantage des Ex-Boxers auch ein Forschungszentrum für die Weiterbildung von Farmern in puncto Gras-Anbau sowie ein Campingplatz entstehen.

Tyson, der 1986 der jüngste Schwergewichts-Weltmeister der Geschichte geworden war, fiel in seiner Karriere mit zahlreichen Skandalen auf. 1992 wurde er wegen Vergewaltigung und 1999 wegen eines tätlichen Angriffs auf Beteiligte an einem Verkehrsunfall verurteilt. Wie seiner Autobiographie „Unbestreitbare Wahrheit“ zu entnehmen ist, konnte der heute 51-Jährige sowohl zu Teenagerzeiten als auch in der Phase des Profiboxens nicht von seiner Drogensucht loskommen. Auch Marihuana konsumierte der gebürtige New Yorker reichlich. Nun kann das mittlerweile finanziell arg abgerutschte Enfant terrible des Boxsport eine ganz neue Erfahrung in Sachen Cannabis sammeln.

Von RND/krö

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr aus Panorama