Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Segler stößt auf Ostsee mit Buckelwal zusammen
Nachrichten Panorama Segler stößt auf Ostsee mit Buckelwal zusammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:48 06.09.2016
In der Ostsee sind zuletzt häufiger Buckelwale gesichtet worden. Dieses Foto datiert vom August 2014. Quelle: dpa/Reijo J Kuurne
Stralsund

Auf der Ostsee hat es eine spektakuläre Kollision gegeben: Ein Segler kollidierte nach eigenen Angaben am Montag mit dem Buckelwal, der seit Wochen im Greifswalder Bodden schwimmt. Der Mann habe den Schrecken seines Lebens erlebt, sagte der Direktor des Meeresmuseums, Harald Benke, am Dienstag.

"Ich hatte richtig Schiss"

Demnach war der Segler mit 11 Knoten (20 Kilometer pro Stunde) bei viel Wind und hohen Wellen mit seinem Boot nach Stralsund unterwegs, als er südlich der Insel Vilm mit dem Wal zusammenstieß.

Nach der Kollision habe sich das Tier einen halben Meter aus dem Wasser gehoben. „Ich hatte richtig Schiss bekommen“, sagte der Stralsunder Segler Andreas Kohl. Nach Angaben des Meeresmuseums handelte es sich offenbar um einen Unfall, weil beide mit hoher Geschwindigkeit unterwegs waren. Buckelwale gelten als nicht aggressiv gegenüber Menschen.

Erst vor zwei Wochen hatte ein Segler den Buckelwal, der seit Ende Juli vor Rügen tummelt, aus nächster Nähe gefilmt. Die Aufnahme, die das Tier beim Auftauchen zwischen der Insel Vilm und Rügens Halbinsel Mönchgut zeigt, wurde fast 40.000-mal angesehen.

dpa/RND/zys

Ein Tierschmuggel im großen Stil ist am Amsterdamer Flughafen Schiphol aufgeflogen. Mehr als 250 Reptilien wurden in vier verschiedenen Koffern entdeckt –darunter auch mehrere Tiere, die auf der Liste gefährdeter Arten stehen. Drei Männer wurden festgenommen.

06.09.2016

Wegen eines Waldbrands an der spanischen Costa Blanca sind rund 1400 Menschen, unter ihnen deutsche und britische Urlauber, in Sicherheit gebracht worden. Die Behörden gehen von Brandstiftung aus.

06.09.2016

Sie wollte ausparken - doch dann ging alles schief: Eine 80-jährige Autofahrerin ist mit ihrem Pkw durch die Außenmauer eines Parkhauses gefahren. Sie landete mit der Front drei Meter tiefer auf einem geparkten Auto – und blieb unverletzt.

06.09.2016